142445

Windows Server „Longhorn“: Entgültiger Name bestätigt

17.01.2007 | 10:44 Uhr |

Der Nachfolger von Windows Server 2003 befindet sich derzeit unter dem Codenamen Windows Server „Longhorn“ in der Entwicklung und wird noch in diesem Jahr erscheinen. Der offizielle Name für das neue Produkt ist nun bekannt geworden.

Wie die US-Site Activewin.com berichtet, wird Windows Server „Longhorn“ (Codename) in der zweiten Jahreshälfte als „Windows Server 2007“ auf den Markt kommen und den Vorgänger Windows Server 2003 ablösen.

Ein nicht namentlich genannter Microsoft-Vertreter bestätigte der Site, dass das Server-Betriebssystem den Namen „Windows Server 2007“ tragen wird. Vorangegangen war eine längere Betaphase, die bereits 2005 begann.

Windows Server 2007 ist eine Weiterentwicklung von Windows Server 2003 SP1. Das demnächst erscheinende Windows Vista basiert ebenfalls Windows Server 2003. Ursprünglich wurden die Grundlagen für beide Betriebssysteme zusammen entwickelt, ehe dann die Weiterentwicklung auf zwei Projekte aufgeteilt wurde.

0 Kommentare zu diesem Artikel
142445