Windows Phone

Nokia Lumia 610 ab sofort in Deutschland erhältlich

Donnerstag den 24.05.2012 um 13:31 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Das Nokia Lumia 610 soll im Einsteigersegment den Billig-Androiden Paroli bieten.
Vergrößern Das Nokia Lumia 610 soll im Einsteigersegment den Billig-Androiden Paroli bieten.
© Microsoft
Ab sofort verkauft Nokia das Lumia 610 in Deutschland. Es ist das bisher günstigste Lumia-Modell. Microsoft und Nokia dürften darauf große Hoffnungen setzen.
Das Lumia 610 besitzt ein 3,7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Bildpunkten. Für die Rechenleistung sorgt ein 800-MHz-Prozessor. Ferner sind 8 GB interner Speicher und 256 MByte RAM verbaut.

Alle Lumia-Smartphones verwenden als Betriebssystem Windows Phone von Microsoft. Aufgrund seines Preises zielt Nokia mit dem Lumia 610 vor allem auf jüngere Handy-Benutzer und auf Kunden, die bislang überhaupt noch kein Smartphone besaßen.

Besonders für das jüngere Publikum dürfte sich der Social Hub von Windows Phone eignen. Damit bleibt man immer und überall mit Freunden in den sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter in Kontakt. Ähnlich spannend für die typischen Käufer dürfte der Spiele Hub sein, über den man auf das Spieleangebot von Xbox Live zugreifen und sich mit Xbox-Freunden vernetzen kann.

Das Lumia 610 unterstützt ähnlich wie moderne Android-Smartphones und wie das iPhone auch WLAN-Tethering. Ebenfalls eine bekannte Funktion von Androiden ist das das Stummschalten des Ruftons durch Umdrehen des Smartphones (Flip-to-Silence). Vorinstalliert sind Nokia Karten, Nokia Navigation (eine kostenlose Navigationslösung), Nokia Bus&Bahn und Nokia Musik. Im Windows Phone Marketplace stehen derzeit rund 80.000 Apps (kostenpflichtige und kostenlose) zum Download bereit.

Die Microsoft Office App mit Word Mobile, PowerPoint mobile und Excel Mobile ist ebenfalls vorinstalliert. Damit können Sie Office-Dokumente bearbeite. Mit OneNote Mobile wiederum halten Sie Notizen, Ideen, Bildern und Sprachmemos fest. Mit SkyDrive können Notizen und Dateien synchronisiert und vom PC oder dem Smartphone aus bearbeitet werden.

Das Nokia Lumia 610 wird in schwarz sowie in cyan, fuchsia und weiß verfügbar sein und 259 Euro kosten.

Donnerstag den 24.05.2012 um 13:31 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (2)
  • ohmotzky 20:41 | 27.01.2013

    Und was lernen wir daraus?
    Zum navigieren benutzt man ein Navi.

    Antwort schreiben
  • Geochaot 20:22 | 27.01.2013

    Lumia 610 - eigentlich toll, bis auf ...

    Ich hatte mir das Lumia 610 als Ersatz meines versenkten (in Wasser) Nokia 500 gekauft.

    Die Benutzeroberfläche Windows Phone 7.5 war schon gewöhnungsbedürftig, aber ich kam doch in wenigen Tagen gut damit klar. Für mich hat das Lumia eigentlich alles, was ich von einem Smartphone erwarte. Ich brauche keine endlosen App Listen, mir reichen ein paar einfache Spiele als kurzen Zeitvertreib.

    Internet klappt ganz gut, aber nur mit dem richtigen Netzbetreiber. E-Plus habe ich deswegen gegen O" getauscht. Ich kann mit dem Lumia 610 fast alles Seiten öffnen, die ich so alltäglich brauche. Auch beim Öffnen von neuen Fenstern zeigt er das so gut wie immer ohne Probleme.

    Ich hatte mir ein Nokia Lumia gekauft, da ich oft die Navigation brauche, und im Ausland nicht wegen Roaming teuer drauf zahlen will. Die Navigation, um es vorweg zu sagen, ist einfach ausgestattet, aber mir reicht es. Es findet Ziele deutlich schneller als mein vorheriger TomTom.

    Nach einer Weile ging aber leider nichts mehr mit der Navigation. Ich konnte die Navigation nicht mehr starten, oder ich musste es mehrmals nacheinander neu machen, dann ging es (vielleicht). Also kurzerhand die Navigation deinstalliert und neu installiert. Das ging alles ziemlich schnell. Leider konnte ich danach aber kein Kartenupdate mehr fahren. Ich habe dann das Gerät mehrfach aus- und wieder eingeschaltet. Dann ging es am Ende doch.

    Ende Dezember dann die Überraschung: schon wieder Probleme mit der Navigation. Ok, also alles noch einmal wie schon im Herbst (deinstallieren usw.), aber nun ließ sich kein Land mehr installieren, dass eine besonders große Datenmenge aufwies, z.B. Frankreich mit über 400 MB. Während des Downloads brach die Software einfach und ohne Meldung ab. Also zum Händler gebracht. Beim Service wurde das Handy komplett neu installiert. Aber danach ging es immer noch nicht, wie ich wollte. Also gleich wieder zum Service, die es einschickten. Ergebnis: meine Fehlermeldung sei nicht reproduzierbar. Ich habe also ziemlich sauer das Handy mitgenommen und zu Hause genau diesen Fehler mit meinem anderen Handy gefilmt und in den Laden mitgenommen. Das hat aber niemanden zu irgendetwas bewegen lassen.

    Inzwischen schaffe ich es wieder, auch größere Kartenupdates aufzuspielen. Dazu habe ich das Handy an einen anderen Standort in meiner Wohnung gelegt und dort den Download gestartet. Dann noch mein schnurloses DECT Telefon stromlos gemacht und das Laptop in den standby geschickt. So klappt der Download, aber leider auch nicht jedes Mal.

    Jetzt gab es ein Software update. Das beinhaltete eine Verbesserung der Navigation, u.a. kann man jetzt Autobahnen und Mautstraßen ausklammern. Dies wiederum führte aber dazu, dass die Navigation extrem langsam und instabil wurde. Also die Navigation wieder deinstalliert, dann neu ... alles weitere siehe oben!

    Fazit: eigentlich ein gutes Smartphone, aber die Navigation läuft auf dem 610er einfach beschi**en. Vielleicht ist der Arbeitsspeicher zu klein, vielleicht auch etwas anderes. Ich bin jedenfalls unzufrieden ob der schlechten Leistung der Navigationssoftware, zumal das ja der Hauptgrund für den Kauf war!

    Der Kontakt zu Nokia war ebenso wenig zufriedenstellend wie zu Windows Phone. Ich warte jetzt noch auf eine Rückmeldung von Nokia, damit ich denen mal meine Unzufriedenheit mitteilen kann.

    Antwort schreiben
1472556