123094

Windows-PC im Hosentaschenformat

19.04.2002 | 13:50 Uhr |

Das amerikanische Unternehmen OQO hat einen handtellergroßen Kleincomputer vorgestellt. Dabei handelt es sich aber nicht um einen normalen Handheld, sondern um ein Gerät, das sich zu einem vollwertigen Windows-XP-Rechner aufrüsten lässt und preislich unterhalb von Notebooks liegen soll.

Das amerikanische Unternehmen OQO hat einen handtellergroßen Kleincomputer vorgestellt. Dabei handelt es sich aber nicht um einen normalen Handheld, sondern um ein Gerät, das sich zu einem vollwertigen Windows-XP-Rechner aufrüsten lässt und preislich unterhalb von Notebooks liegen soll.

Das Herz des Ultra-Personal Computer von OQO ist ein Crusoe TM 5800-Prozessor von Transmeta, der in 0,13-Mikron-Technologie gefertigt wird. Je nach dem gewählten Energiesparmodus bietet die CPU Taktfrequenzen bis zu einem Gigahertz. Die Festplatte von Toshiba ist zehn Gigabyte groß, der Arbeitsspeicher mit 256 Megabyte on board gut ausgestattet.

Passt auf eine Handfläche

Für unterwegs können Sie Ihre Eingaben über den Touchscreen (vier Zoll Diagonale, 200 dpi) eingeben. Über ein spezielles Verbindungskabel können Sie aber auch einen Monitor und eine PC-Tastatur anschließen. Danach sollen Sie laut OQO einen vollwertigen Windows-Rechner vor sich haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
123094