122092

Windows-Nachfolger illegal im Netz

Die Entwicklerversion des Win-2000-Nachfolgers - Codename "Whistler" - ist Raubkopie im Internet aufgetaucht. Wie das passieren konnte, ist laut Microsoft noch unklar. Angeblich wurde die Software von zahlreichen Anwendern heruntergeladen. Genaue Zahlen liegen nicht vor.

Ein Jahr vor ihrem geplanten Verkaufsstart ist der Windows-2000-Nachfolger - Codename "Whistler" - als Raubkopie im Internet aufgetaucht. Den Betreibern der Website www.activewin.com zufolge wurde die Entwicklerversion (Build 2211.1) des Betriebssystems am Dienstag auf mehrere Sites zum Download gestellt und fand auch sofort reißenden Absatz. Nach Ansicht von Experten bietet sie aber wenig Neues.

Wie die Entwicklerversion ins Internet gelangt ist, ist laut Microsoft noch unklar. Auch gebe es keine Angaben darüber, wie viele Anwender sich die Software herunter geladen haben.

"Whistler" ist streng genommen nicht der Nachfolger von Windows 2000, sondern eine Kombination aus der Windows NT Consumer Editon (Codename "Neptune") und dem Windows-2000-Folgeprojekt "Odyssey". Damit soll das neue Betriebssystem für alle Windows-Anwender - egal ob Win 2000, 98 oder die Win-98-Variante Windows Me - geeignet sein.

"Whistler" soll im März 2001 auf den Markt kommen - der offizielle Name steht noch nicht fest. Mit der ersten Beta ist ab dem 3. Quartal dieses Jahres zu rechnen. (PC-WELT, 22.03.2000, sp)

"Whistler"-Raubkopien entdeckt

Das Windows der Zukunft (PC-WELT Online, 11.2.2000)

Drittes Win 98 kommt, DOS stirbt (PC-WELT Online, 25.1.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
122092