36588

Auf zweites Halbjahr 2009 verschoben

Die Entwicklung von Windows Mobile 7 verzögert sich. US-Medien berichten, Microsoft habe die neue Version seines mobilen Betriebssystems auf die zweite Jahreshälfte 2009 verschoben und bereits Partnerunternehmen darüber informiert. Ursprünglich war der Start im Frühjahr 2009 geplant.

Microsoft verschiebt den Marktstart seines Smartphone-Betriebssystems Windows Mobile 7. CNET News schreibt, der Software-Konzern habe seine Partnerunternehmen darüber informiert, dass Windows Mobile 7 erst in der zweiten Jahrehälfte 2009 fertig sei. Ursprünglich rechnete Microsoft mit einem Marktstart im Frühjahr 2009. Microsoft hat die Verschiebung bislang aber nicht öffentlich bekannt gegeben.

Gründe für die Verzögerung sind nicht bekannt. Ein Verspätung um ein halbes Jahr wäre für Microsoft aber ein herber Rückschlag im Wettrennen gegen Unternehmen wie Apple, Symbian und Google, die ebenfalls mobile Betriebssysteme für Smartphones entwickeln. Erst am 23. September präsentierten Google und T-Mobile USA das erste Handy mit Android OS und die Verkaufszahlen des Apple iPhone 3G liegen weit über den Erwartungen. Auch Nokia ist nach der Komplettübernahme der Symbian-Anteile darum bemüht, das eigene Betriebssystem voranzutreiben.

Windows Mobile 7 ist für Microsoft enorm wichtig, um mit der Konkurrenz gleichzuziehen. Im Januar 2008 berichtete das Blog InsideMicrosoft einige Spezifikationen des verbesserten Betriebssystems. Zu den Neuheiten sollen beispielsweise fingerfreundliche Symbole gehören, wie sie von HTCs TouchFLO-Oberfläche bekannt sind, sowie Gestensteuerung und Multitouch-Fähigkeiten. Das System soll deutlich schneller und das Aussehen an die Desktop-Variante vom PC angepasst werden.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
36588