169482

Windows: Microsoft veröffentlicht Service Pack Previews für Vista und XP

08.08.2007 | 13:11 Uhr |

Still und heimlich hat Microsoft Pre-Beta-Code der beiden kommenden Windows Service Packs – für Windows XP und Windows Vista - an Tester freigegeben. Was den Release des finalen Codes des Windows XP Service Pack 3 und des Windows Vista SP1 für Endbenutzer angeht, lässt Microsoft nach wie vor offen.

Microsoft hat gestern bestätigt, dass es Preview Code für zwei seiner Betriebssysteme - Windows XP SP3 und Windows Vista SP1 - veröffentlicht hat. Informationen darüber, wann die Updates für die beiden Betriebssysteme finalen Status erreichen würden und an alle Nutzer verteilt werden, rückte Microsoft allerdings nicht heraus.

Eine Beta von Windows Vista SP1 wird “irgendwann in diesem Jahr“ verfügbar sein - einige Branchenkenner hatten im Vorfeld erwartet, dass die Beta jetzt eigentlich bereits verfügbar sein müsste. Was das Windows XP SP3 angeht, sagt Microsoft, dass es den Release für die erste Jahreshälfte 2008 plane, bezeichnete diesen Zeitrahmen aber gleichzeitig nur als "vorläufig" und nannte keine weiteren Details.

Ein drittes Service Pack für XP ist schon seit einiger Zeit in Arbeit und kommt manchen als müßige Arbeit vor, jetzt da Vista auf dem Markt ist. Aber für viele XP-Nutzer, besonders Unternehmenskunden, wäre ein drittes Service Pack für das OS wertvoll, sagt Samir Bhavnani, Research Director bei Current Analysis West.

"Eine ganze Menge Unternehmen werden noch länger XP nutzen, bis sie migrieren", so Bhavnan. "Ich denke, dass immer unterschätzt wird, wie viele Tests durchgeführt werden, bevor jemand auf die neue Generation eines OS migriert. Viele von Microsofts besten Kunden werden Vista jahrelang nicht nutzen", schätzt er.

Gerade in Bezug auf Unternehmenskunden wäre das Vista SP1 eine besonders wichtige Veröffentlichung: in mentaler Hinsicht - ausgiebige Tests wurdendurchgeführt und etwaige Sicherheitsprobleme sollten behoben sein. Bhavnani dazu: "Das SP1 wird viel mehr Unternehmen dazu bringen, Vista anzunehmen als die Version, die bisher existiert."

0 Kommentare zu diesem Artikel
169482