25716

Windows Media: DRM erneut geknackt

17.07.2007 | 11:13 Uhr |

Das Katz-und-Maus-Spiel geht in die nächste Runde: Ein Anwender, der sich „Divine Tao“ nennt, hat laut eigenen Angaben erneut den DRM-Schutz von Windows Media geknackt.

Der DRM-Schutz von Microsofts Windows Media ist erneut geknackt worden. Dieses Mal von einem Anwender, der sich „Divine Tao“ nennt.

Der Name „Divine Tao“ ist ein Anagramm des Namens „Viodentia“. Ein Anwender mit dem Pseudonym "Viodentia" veröffentlichte August 2006 mit FairUse4WM zum ersten Mal ein Tool, das den DRM-Schutz erstmalig knackte und Microsoft dazu zwang, den DRM-Schutz zu aktualisieren . „Viodentia“ konterte mit aktualisierten Versionen von FairUse4WM . Im September 2006 reichte Microsoft schließlich eine Klage gegen „Viodentia“ ein, und warf ihm vor, Code geklaut zu haben. Einen Vorwurf, den „Viodentia“ immer strikt dementierte. Nachdem die hinter dem Pseudonym steckende Persion seitens Microsoft nicht ausfindig gemacht werden konnte, wurde die Klage schließlich im April zurückgezogen .

Mittlerweile hat sich im Forum von Doom9 , das auch „Viodentia“ für die Veröffentlichung von Fairuse4WM nutzte, der Anwender „Divine Tao“ gemeldet. Dieser verkündet dort, dass er eine aktualisierte Version von Fairuse4WM erstellt hat, die auch mit dem neuen DRM-Schutz von Microsoft Windows Media zurecht kommt und kompatibel ist zu Medien-Dateien für Windows XP, Windows Vista und Zune. Die Website Zunescene.com hat bestätigt, dass der DRM-Schutz ausgehebelt worden ist und belegt dies mit Screenshots.

0 Kommentare zu diesem Artikel
25716