245210

Windows ME: Erster Bug

04.09.2000 | 17:21 Uhr |

Windows ME kommt in 10 Tagen auf dem Markt - ein erster Bug macht sich aber schon jetzt unangenehm bemerkbar. Windows ME kriegt Schluckauf - beim Runterfahren des Rechners.

Ein erster Bug wird den Käufern von Windows Millenium schon nach dem Kauf der neuesten Version des Windows Betriebssystems zu schaffen machen. Der Rechner hängt sich viel zu gerne und zu oft auf. Nicht während des normalen Betriebs, sondern immer dann wenn der Rechner heruntergefahren wird.

Lästig ist es in jedem Fall. Wird der Rechner ganz normal aufgefordert herunterzufahren, erscheint auf einem Bluescreen die Absturzmeldung. Wird der Rechner dann das nächste Mal hochgefahren, startet automatisches Scandisk, dass die Festplatten nach Fehlern durchforstet. Dies kostet unnötig Zeit.

Immerhin läuft Scandisk unter Windows ME nicht mehr auf der Dos-Ebene, Scandisk unter der Windows-Oberfläche. Sieht zwar schicker aus - dennoch kostet es Zeit, vor allem, wenn mehrere Festplatten und Partitionen auf einem Rechner installiert sind.

Der Bug hat seine Ursachen in den "Verbesserungen" von Windows ME. So war es ein Ziel Microsofts bei dem Nachfolger von Windows 98, dass das ganze System nach dem Einschalten des Rechners möglichst schnell hochfährt. Anscheinend fährt das System in Windows ME aber nun viel zu schnell hoch, so dass das System völlig durcheinander kommt und sich beim nächsten Herunterfahren des Rechners ins Daten-Nirvana verabschiedet. (PC-WELT, 04.09.2000, pk)

Keine Windows-Vollversionen mehr (PC-WELT Online, 01.09.2000)

Erstes Update für Windows ME (PC-WELT Online, 22.08.2000)

Microsoft ME früher als erwartet (PC-WELT Online, 21.08.2000)

Win ME auch in Deutschland billiger (PC-WELT Online, 14.08.2000)

Windows ME als Schnäppchen (PC-WELT Online, 02.08.2000)

PC-WELT Report: Windows ME

0 Kommentare zu diesem Artikel
245210