58334

Windows Live Drive: Online-Festplatten-Dienst in Planung

21.04.2006 | 11:42 Uhr |

Man stelle sich vor: Der Anwender hat Zugriff auf eine riesige Festplatte, die nicht in seinem Rechner steckt und auf die er von überall aus zugreifen kann. Dies will Microsoft mit dem neuen Live-Dienst "Windows Live Drive" möglich machen. Ähnliche Pläne verfolgt auch Google.

Vor einigen Wochen gab es Berichte, Google plane mit Gdrive einen neuen Dienst, der Anwendern eine Online-Festplatte zur Verfügung stellen soll, auf der sie beliebige Daten ablegen können. Der Auslöser für die Berichte rund um Gdrive war eine Präsentation, die Google vor Analysten gezeigt hatte und in der Gdrive erwähnt wurde ( wir berichteten ).

Microsoft verfolgt mit "Windows Live Drive" offenbar ähnliche Pläne. Das US-Magazin Fortune stellt in einem längerem Artikel den seit einiger Zeit bei Microsoft beschäftigten Ray Ozzie vor, der in der Vergangenheit für die Entwicklung von Lotus Notes verantwortlich war und nun bei Microsoft für frischen Wind sorgen soll.

In diesem Bericht wird in einem Absatz erwähnt, dass Microsoft seine Server-Farmen und die dort verfügbaren großen Speicherkapazitäten künftig für einen neuen Live-Dienst nutzen will, der den Namen "Windows Live Drive" tragen wird. Die Anwender sollen auf solchen Online-Festplatten beliebige Informationen ablegen können. Diese sind dann von überall und von jedem Gerät aus abrufbar.

Viel mehr Informationen zu Live Drive gibt es derzeit noch nicht. Google dürfte sein vergleichbares Gdrive gratis den Anwendern anbieten und per Werbung finanzieren. Microsoft könnte einen ähnlichen Weg gehen oder den Dienst gegen Abo-Gebühren anbieten.

Wann Microsoft mit "Windows Live Drive" oder Google mit "Gdrive" an den Start gehen, ist derzeit noch unklar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
58334