1084121

Hotfix beseitigt Absturz-Problem bei Windows 7

12.08.2011 | 09:23 Uhr |

Microsoft bestätigt Speicher-Hänger unter Windows 7 und Windows Server 2008 R2. Ursache des Problems ist eine sogenannte Deadlock-Situation. Diese wird verursacht, wenn der Arbeitsspeicher stark ausgelastet wird. Die Redmonder haben für den Fehler einen Hotfix zum Download bereit gestellt.

Bei hohen Speicherauslastungen kann es unter Windows 7 und Windows Server 2008 R2 zu spontanen Abstürzen kommen und das System einfriert, wie Microsoft bestätigte. Ursache für die Fehlfunktion sei eine sogenannte Deadlock-Situation in der Datei fltmgr.sys, dem Filesystem-Filter-Manager von Windows 7. Sie tritt auf, wenn der Speichermanager sehr viele Aktionen beim Schreiben und Löschen im Arbeitsspeicher durchführt.

So knacken Cracker die Aktivierung von Windows 7

Microsoft hat für dieses Problem einen Hotfix bereitgestellt. Anwender sollten den Reparatur-Flicken nur anfordern, wenn das genannte Problem in ihrem System auftritt. Das Paket KB2575077 kann über die Microsoft-Support-Homepage via E-Mail angefordert werden.

Nach Angaben von Microsoft soll der Hotfix langfristig im Service Pack 2 für Windows 7 zur Verfügung stehen. Derzeit wird der Patch aber nur nach Anfrage bereitgestellt. Zunächst müsse Microsoft erstmal eine ausführliche Erprobung durchführen.

Ratgeber: Microsoft Notfall-Tool rettet verseuchte PCs

Der aktuelle Hotfix für dieses Problem steht für die Systeme Windows 7 und Windows Server 2008 R2 mit und ohne Service Pack 1 zur Verfügung. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Microsoft Support Seite .

0 Kommentare zu diesem Artikel
1084121