54120

Windows Home Server hat noch über 1000 Macken

27.03.2007 | 16:02 Uhr |

Microsofts erster Versuch eines Home-Entertainment-Servers befindet sich noch in der Entwicklungsphase, ein Beta-Test hat Rückmeldungen zu knapp 2400 Programmfehlern erbracht, von denen bislang etwa die Hälfte beseitigt werden konnte.

Das Entwickler-Team des Windows Home Servers berichtet in erfrischender Offenheit über den Stand bei der Fehlerbeseitigung dieses neuen Microsoft-Produkts. Unter dem Titel "Entomophobia" (Angst vor Insekten, hier: "Bugs") nennt Chris Sullivan im Blog der Entwickler an die 2400 Fehlerberichte sowie weitere knapp 1000 Verbesserungsvorschläge, die von Beta-Testern eingesandt worden sind.

Windows Home Server soll in naher Zukunft als Medien-Server in Heimnetzwerken dienen, also als Datenquelle für Media-Clients (Wiedergabegeräte) wie Multimedia-PCs. Im Wesentlichen handelt es sich um einen File-Server für spezielle Zwecke auf Basis von Windows Server 2003, der im lokalen Netzwerk Dateidienste bereitstellen und insbesondere multimediale Inhalte liefern soll. Er soll Anwendern auch die Möglichkeit zu regelmäßigen Backups ihrer Daten bieten.

Die Fertigstellung ist für den bevorstehenden Sommer avisiert, Windows Home Server soll jedoch nicht über den Handel verkauft werden. Vielmehr sollen OEMs (also Hardware-Hersteller) diese spezielle Windows-Version auf Home-Entertainment-Servern vorinstallieren, die sie dann als Komplettprodukte anbieten, voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte. Ein Beispiel dafür wird der " Mediasmart Server " von HP sein.

Um den Termin zu halten müssen die Microsoft-Entwickler bis dahin allerdings noch einen Berg gemeldeter Probleme abarbeiten. Von den durch Beta-Tester eingereichten knapp 3400 Fehlern und Vorschlägen sind noch mehr als 1200 offen, davon etwa 500 Bugs (Programmierfehler). Über 300 Bugs sind bereits durch neuen oder korrigierten Programm-Code in den Status "beseitigt" ("fixed") versetzt worden - was allerdings nicht unbedingt heißen muss, dass die Fehler ausgemerzt sind, wie Chris Sullivan einräumt.

Derzeit läuft der öffentliche Test von Windows Home Server Beta 2 und Chris Sullivan ermuntert die Teilnehmer zum weiteren Einsenden von Fehlerberichten und Verbesserungsvorschlägen (Zitat: "Keep those suggestions and bugs coming!").

0 Kommentare zu diesem Artikel
54120