239105

Windows Commander: Neue Version und neuer Name

04.11.2002 | 11:22 Uhr |

Das Programm Windows Commander von Christian Ghisler gehört zu den beliebtesten Dateimanagern überhaupt. Ab sofort steht das Programm in der neuen Version 5.5 zum Download bereit. Zahlreiche Verbesserungen und Neuerungen sind hinzugekommen. Eine wichtige Änderung: Das Programm trägt ab sofort den neuen Namen "Total Commander". Die Umbenennung wurde notwendig, nachdem der Programmierer einen Brief von Anwälten erhielt.

Das Programm Windows Commander von Christian Ghisler gehört zu den beliebtesten Dateimanagern überhaupt. Ab sofort steht das Programm in der neuen Version 5.5 zum Download bereit. Zahlreiche Verbesserungen und Neuerungen sind hinzugekommen. Eine wichtige Änderung: Das Programm trägt ab sofort den neuen Namen "Total Commander".

Die Umbenennung wurde notwendig, nachdem der Programmierer einen Brief von den Anwälten des Besitzers des Namens "Windows" erhielt.

"In diesem drückte dieser seine Sorge aus, dass unsere Namensgebung zu Verwechslungen mit seinen eigenen Produkten führen könnte. Insbesondere könnten Leute annehmen, unser Programm würde von dieser Firma stammen. Uns wurde indirekt nahegelegt, den Namen unserer Software zu ändern", heißt es auf der Website von Total Commander.

Der Entwickler betont, dass der Name "Windows Commander" eher zufällig entstanden sei. "Es gab schon eine Menge von 'Commander'-artigen Programmen für DOS, aber kaum einen für Windows", so der Entwickler. Der Begriff "Commander" wurde schon vor neun Jahren für Dateimanager verwendet, die zwei Fenster nebeneinander anzeigen. Daher wurde für das neue Programm unter Windows der Name "Windows Commander" ausgewählt.

Der neue Name "Total Commander" wurde laut Angaben des Entwicklers zusammen mit einem Markenanwalt ausgesucht und gleichzeitig auch als Handelsmarke registriert. "Dank dem neuen Namen stehen uns nun auch neue Möglichkeiten offen, in Zukunft ähnliche Produkte für andere Betriebssysteme unter diesem Namen herauszubringen, unter anderem für Pocket-PC und für Linux", so Ghisler.

"Total Commander" sei treffend, weil das Programm dem Nutzer das "totale" Kommando über seine Daten gebe.

0 Kommentare zu diesem Artikel
239105