11948

Windows CE 3.0 ist da

Microsoft hat mit der Auslieferung von Windows CE 3.0 an Hersteller und Entwickler begonnen. Das abgespeckte Betriebssystem soll überarbeitete Echtzeitfähigkeiten und einen integrierten HTTP-Server für eine bessere Internet-Anbindung besitzen.

Microsoft hat mit der Auslieferung von Windows CE 3.0 an Hersteller und Entwickler begonnen. Das abgespeckte Betriebssystem soll überarbeitete Echtzeitfähigkeiten und einen integrierten HTTP-Server für eine bessere Internet-Anbindung besitzen.

Die neue CE-Version ist nicht nur für Taschencomputer, sondern auch für so genannte Embedded Systems - etwa die so genannten Informationsgeräte mit Internet-Zugang - konzipiert. Nach Einschätzung von Microsoft-Gründer Bill Gates wächst der Markt für solche Geräte rasant. Und Microsoft wolle hier - wie auch mit den anderen Windows-Varianten - Marktführer werden.

Für den Einsatz in Handheld-Rechnern wird das Betriebssystem unter der Bezeichnung "Pocket PC" vermarktet. Den Hinweis darauf wiederum liefert der auf den Handhelds aufgebrachte Schriftzug "Windows Powered". Offenbar konnte sich Microsoft doch nicht durchringen, seinen Markennamen "Windows" bei den Mini-PCs ganz aufzugeben.

Im Lieferumfang enthalten ist das Entwicklerkit mit dem "Platform Builder 3.0" und den "Embedded Visual Tools 3.0" an. Mit den neuen Programmiertools sollen sich Anwendungen damit schneller als bisher zusammenstellen lassen. (PC-WELT, 16.06.2000, sp)

Details zu Windows CE 3.0

0 Kommentare zu diesem Artikel
11948