Upgrade-Version

Microsoft verkauft Windows 8 Pro für 40 Dollar

Dienstag, 03.07.2012 | 10:05 von Benjamin Schischka
Upgrade Assistant von Windows 8 Pro
Vergrößern Upgrade Assistant von Windows 8 Pro
Für einen begrenzten Zeitraum will Microsoft Windows 8 Pro für knapp 40 Dollar anbieten. Kostenlos im Download enthalten ist das Windows Media Center.
Windows 8 Pro für 39,99 Dollar – wo ist der Haken? Microsoft begrenzt das Angebot auf die Upgrade-Version. Voraussetzung ist also, dass Sie Windows XP, Vista oder Windows 7 besitzen. Das Windows Media Center ist auf Wunsch aber kostenlos enthalten – Sie müssen es über „add features“ zusätzlich auswählen .
 
Das Upgrade erfolgt über den Windows 8 Upgrade Assistant von Windows.com, beschreibt das Windows-Blog den Vorgang. Der Assistent überprüfe außerdem, ob der PC fit für Windows 8 sei. Er frage auch, welche Daten Sie von Ihrer jetzigen Windows-Installation behalten wollen. Wer eine Consumer Edition von Windows 7 installiert habe, könne Windows-Einstellungen, persönliche Daten und Programme übernehmen. Alternative wählt er „nur persönliche Daten“ oder „nichts“. Vista-User können maximal Windows-Einstellungen und persönliche Daten übernehmen. XP-Nutzern bleibt nur die Mitnahme persönlicher Daten. Egal von welchem Windows Sie upgraden: Stets dürfen Sie auf Wunsch auch ohne Altlasten mit Windows 8 starten, verspricht der Blogeintrag. Während des Upgrades lasse Ihnen Microsoft auch die Wahl, die Festplatten zu formatieren um wirklich frisch anzufangen.
 
Der Upgrade-Manager von Windows 8 Pro enthalte einen Download-Manager, der das eigentliche Windows erst herunterlädt. Auf Wunsch lasse er sich pausieren. Nach dem Download sollen Sie Windows 8 entweder sofort installieren, oder das Upgrade auf später verschieben können. Bei Letzerem erstellen Sie einen bootfähigen USB-Stick oder eine ISO-Datei, die Sie später auf DVD brennen. Das ist auch für Backup-Zwecke sinnvoll. Wahlweise bestellen Sie eine fertig gebrannte DVD für 15 Dollar plus Versandkosten.
 
Während des Upgrade-Angebots soll es auch eine Laden-Version für 69,99 Dollar geben. Sie setzt ebenfalls voraus, dass Sie Windows XP, Vista oder Windows 7 besitzen. Das Angebot soll bis zum 31. Januar 2013 gelten.
 
Über die Preise in Euro ist bislang nichts bekannt – möglicherweise wird Microsoft 1:1 umrechnen. Gut möglich also, dass das Upgrade hierzulande knapp 40 Euro kosten wird.
 
Wer jetzt noch einen neuen Windows-7-PC kauft, soll für das Upgrade auf Windows 8 nur 15 Dollar zahlen müssen.
 
Wir wollen nun von Ihnen wissen: Sind Sie bereit für Windows 8 40 Dollar auszugeben? Oder werden Sie das Angebot nicht wahrnehmen? Warum nicht?

Dienstag, 03.07.2012 | 10:05 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (47)
1511837