Windows 8

Microsofts Surface-Tablet kostet vielleicht nur 199 Dollar

Donnerstag, 16.08.2012 | 14:10 von Benjamin Schischka
MICROSOFT Surface RT 10.6 32GB Wi-Fi dark titanium
MICROSOFT Surface RT 10.6 32GB Wi-Fi dark titanium
Preisentwicklung zum Produkt
Kostet Microsoft Surface nur 199 Dollar?
Vergrößern Kostet Microsoft Surface nur 199 Dollar?
© Microsoft
Hardware und Release stehen fest, aber der Preis von Microsoft Surface ist noch ein Geheimnis. Womöglich ist dieses Geheimnis nun an die Öffentlichkeit gelangt.
Um Microsofts Windows-8-Tablet Surface ranken sich bereits zahlreiche Gerüchte – unter anderem soll beispielsweise der Nachfolger Surface 2 bereits in der Entwicklung sein. Doch Surface (1) kommt erst am 26. Oktober. Neben dem Release-Termin steht auch das Innenleben des Tablets schon fest: ARM-CPU (Nvidia Tegra 3), 32 oder 64 GB Speicher, 10,6 Zoll großes Display. Der Akku soll 31,5 Watt-Stunden Laufzeit bieten und Microsoft will Office Home & Student 2013 RT vorinstallieren. Daneben soll es eine kräftigere, aber auch schwerere Version mit Intel-CPU geben. Beide verfügen über ein cleveres Schutz-Cover, das gleichzeitig als vollwertige Tastatur fungieren soll.
 
Was bislang noch nicht feststeht ist der Preis von Surface. Microsoft merkt nur an, dass man einen konkurrenzfähigen Preis machen werde. Doch welche Konkurrenz meint Microsoft? Das hochpreisige iPad? Oder doch Googles günstiges Nexus 7. Ein derzeitig kursierendes Gerücht deutet auf letzteres hin. Engadget will von einer anonymen Insider-Quelle erfahren haben, dass Surface nur 199 Dollar kosten werde. Selbst wenn diese Information stimmt, ist davon auszugehen, dass mit 199 Dollar nicht die Intel-CPU-Variante, sondern die günstigere ARM-Version gemeint sein dürfte – mit 32 GB Speicher. Trotzdem wären 199 Dollar ein Hammer-Preis, der anderen Tablet-Bauern nicht gefallen dürfte. Microsoft hat es sich aktuell bereits mit Acer verscherzt: Acer-Chef forderte Microsoft gar auf, das Tablet zu überdenken. Es sei nichts, worin Microsoft gut wäre.
 
Wenn Microsoft ein Tablet baut, treten die Redmonder damit in Konkurrenz zu ihren Partnern. Denn nicht nur Acer, auch Lenovo, Asus, Dell und viele andere kauften bislang von Microsoft Windows-Lizenzen für ihre Laptops, PCs und Tablets. Bei einem Preis von 199 Dollar müssten die anderen Tablet-Hersteller nun entweder nachziehen oder niedrigere Verkäufe in Betracht ziehen. In keinem der beiden Fälle dürften sie gut auf Microsoft zu sprechen sein. Verscherzt es sich Microsoft mit den Hardware-Herstellern? Ist es das wert, wenn Windows 8 damit auf dem Tablet-Markt Fuß fassen kann? Was glauben Sie?

Donnerstag, 16.08.2012 | 14:10 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1551802