1471999

Microsoft-Chef Ballmer: "Windows 8 ist unser bisher wichtigstes Werk"

23.05.2012 | 15:15 Uhr |

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat in einer Rede erklärt, dass Windows 8 für eine Wiedergeburt des WIndows-Betriebssystems sorgen wird. Und er gab eine Prognose dazu ab, wie viele Millionen Nutzer bereits in einem Jahr das neue Windows 8 nutzen werden.

Bei einer Rede beim Seoul Digital Forum in Süd Korea hat Microsoft-Chef Steve Ballmer erklärt, dass Windows 8 eine Wiedergeburt des Windows-Betriebssystems einläuten werde. Wie die Nachrichtenagentur AFP meldet , hat Ballmer bei dieser Rede auch prognostiziert, dass es bereits in einem Jahr rund 500 Millionen Nutzer geben wird, die Windows 8 einsetzen werden.

Steve Ballmer bezeichnet die Entwicklung von Windows 8 als das bisher wichtigste Werk, dass Microsoft entwickelt habe. Windows 8 werde zu den wenigen, großen Plattformen gehören, die den Cloud-Computing-Bereich kontrollieren werden. Zu diesen Plattformen zählt Ballmer neben Windows 8 auch das mobile und Desktop-Betriebssystem von Apple und "einige Varianten des Linux-Betriebssystems". Damit dürfte Steve Ballmer auch das mobile Betriebssystem Android gemeint haben.

An Software- und Hardware-Entwickler richtete Steve Ballmer den Aufruf, sich der Windows-8-Plattform anzuschließen, weil jetzt der beste Zeitpunkt dafür sei. Für die nahe Zukunft kündige Steve Ballmer eine Skype-Version von Windows 8 an, die er als "Skype powered by Windows 8" bezeichnet.

Noch Anfang Juni soll die vor einigen Monaten erschienene Windows-8-Vorabversion Windows 8 Consumer Preview durch eine neue, weiter fortgeschrittene Windows-8-Fassung abgelöst, die erneut alle interessierten Anwender ausprobieren dürfen. Damit dürfte sich auch die Entwicklung von Windows 8 langsam dem Ende nähern.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1471999