Microsoft

Windows 8 – DVD-Wiedergabe kostet extra

Freitag, 04.05.2012 | 11:16 von Benjamin Schischka
Windows 8 spielt keine DVDs ab
Vergrößern Windows 8 spielt keine DVDs ab
© iStockphoto.com/the-thor
Wer auf einem neuen Windows-8-Rechner eine Film-DVD einlegt, dürfte überrascht sein – der Film wird nicht abgespielt. Film-Freunde müssen ein Upgrade kaufen.
Wie das Microsoft-Entwickler-Team von Windows 8 im offiziellen Blog bekannt gibt, wird Windows 8 von Haus auf keine Film-DVDs wiedergeben können. Zwar soll es in Windows 8 wie schon in den Vorgängern den Windows Media Player geben, dieser unterstütze aber nicht das Abspielen von DVD-Filmen. Microsoft hatte in Windows 7 den Decoder für das Abspielen von DVDs integriert.

An Codecs will Microsoft übrigens nicht sparen. Das Unternehmen aus Redmond begründet den Schritt mit dem wachsenden Konsum von Online-Videos aus Quellen wie Youtube oder Online-Mediatheken. Die klassische Film-DVD und auch die Blu-ray werde jedoch immer weniger am PC genutzt. Microsoft spricht von einem signifikanten Betrag, den die Decoder zum Abspielen von DVDs kosten. Dieses Geld will sich Redmond bei Windows 8 sparen.

Wer DVDs oder Blu-rays unter Windows 8 gucken mag, kann jedoch das (standardmäßig nicht integrierte) Windows Media Center als Addon dazukaufen. Dieses enthalte alle notwendigen Decoder für optische Datenträger. Das Media Center wird über die Funktion „Add Features to Windows 8“ als Upgrade gekauft. „Add Features to Windows 8“ hieß früher „Windows Anytime Upgrade“. Die Kosten dafür hat Microsoft noch nicht bekannt gegeben, vielmehr sollen sie später mit den Kosten für Windows 8 genannt werden. Es soll sich jedoch nur um „marginale“ Beträge handeln.

Microsoft will Windows 8 in vier Versionen veröffentlichen. Im Handel wird es nur zwei geben: Windows 8 für Endanwender, kurz Windows 8, und Windows 8 für Unternehmen, kurz Windows 8 Pro. Die Version für ARM-CPUs - Windows 8 RT - soll bereits auf den Geräten vorinstalliert sein. Großunternehmen können viele Lizenzen auf einmal von Microsoft erwerben.

Freitag, 04.05.2012 | 11:16 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (7)
  • steveh2 19:24 | 07.05.2012

    Upgrade Installation von W7 auf W8, DVD play nach dem Upgrade?

    Das hier ist erstmals in der Windows-Geschichte ein Fall wo eine Windows Version um eine Funktion ärmer ist als ihr Vorgänger... Da wäre es doch sehr interessant zu erfahren ob die DVD Video play Funktionalitäten von W7 beim Upgrade auf W8 erhalten bleiben, oder ob der Installer sie rausgelöscht? Müssten eigentlich bleiben, denn mit W7 wurde dafür eine gültige Lizenz erworben, und die erlischt nicht einfach so durch das Upgrade auf W8. Deshalb müssen einstmals in W7 vorhandene Features beim Upgrade auf W8 übernommen werden bzw. berechtigt das Vorhandensein der W7 Lizenz zur Mitinstallation der gleichwertigen DVD Funktionalitäten aus dem neuen W8 mediapack.... ?

    Antwort schreiben
  • eli148 10:41 | 05.05.2012

    Ja, die Konzerne zahlen vielleicht, aber nur, dass sie ihre "Softwarebereicherungspackete" vorinstallieren können. Naja, wie dem auch sei. Win 8 ist für Tablets entwickelt.. und solange Win7 so gut läuft, belasse ich es dabei.

    Antwort schreiben
  • deoroller 17:08 | 04.05.2012

    Als ob, die Konzerne etwas bezahlen. Das Geld kommt immer vom Käufer.

    Antwort schreiben
  • Scasi 14:19 | 04.05.2012

    > Da sparen sie aber an der falschen Stelle. diese Idee ist ja nicht allein M$ zuzuschreiben -> http://www.heise.de/newsticker/meldung/Windows-8-ohne-DVD-Wiedergabe-im-Standard-Lieferumfang-1567745.html[/url

    Antwort schreiben
  • deoroller 14:10 | 04.05.2012

    Da kann ich auch nur müde lächeln. Wenn BD-Wiedergabe integriert wäre, wäre das ein Kaufargument.

    Antwort schreiben
1448918