29.05.2012, 13:55

Panagiotis Kolokythas

Rarität

Funktionierender Apple-1 wird versteigert

Apple-1 wird versteigert ©Sothebys

Das Auktiosnhaus Sotheby´s wird Mitte Juni eine funktionstüchtige Hauptplatine des legendären Apple-1 versteigern.
Das britische Auktionshaus Sotheby´s hat angekündigt , dass am 15. Juni eine noch funktionstüchtige Hauptplatine des legendären Apple-1 versteigert wird. In der Auktionsbeschreibung rechnet Sotheby´s mit einem Versteigerungspreis von bis zu 180.000 US-Dollar (zirka 145.000 Euro).
Die beiden Apple-Gründer Steve Jobs und Steve Wozniak hatten 1976 die Apple-1-Computer selbst zusammengebaut und gelötet. Rund 200 Stück stellten die beiden Computer-Pioniere so in Handarbeit her, die dann schließlich für 666,66 US-Dollar verkauft wurden. Laut Sotheby´s existieren heute noch rund 50 der ursprünglich 200 Apple-1-Computer. Davon gelten allerdings nur noch sechs als funktionstüchtig. Diese Website listet derzeit noch 41 existierende Apple-1-Rechner. Das Apple-1 wurde ohne Gehäuse, Tastatur, Monitor und Netzteil verkauft. Erst der ab 1977 verkaufte Apple-2 wurde mit dem Drumherum um die Platine verkauft.
Eventuell liegt das Höchstgebot auch weit über den erwarteten 180.000 US-Dollar. Das Auktionshaus Christie´s hatte 2010 einen Apple-1 für 213.000 US-Dollar versteigert. Das Modell damals kam mit einem von Steve Jobs unterschriebenen Brief, enthielt aber auch einige Nicht-Original-Teile.

Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1476420
Content Management by InterRed