68758

Microsoft verspricht Leistungsschub für Vista-Nachfolger

19.12.2008 | 09:15 Uhr |

Microsoft will bei der Entwicklung von Windows 7 vor allem auf die Performance achten - sie soll deutlich besser als bei Vista sein. Das betonte Steven Sinofsky, der für die Entwicklungsabteilung von Windows verantwortlich ist, in einem neuen Weblogeintrag.

Demnach sollen bei den Tests mit der derzeitigen Betaversion von Windows 7 (die noch nicht zum Download bereit steht) alle Anwendungen sehr schnell starten, wie Sinofsky in einem Weblogeintrag schildert. Das soll auch für den Fall gelten, dass mehrere Programme zeitgleich gestartet werden. Sinofsky bringt das mit folgenden Worten zum Ausdruck: "Die Nutzer wollen Geschwindigkeit, wir werden ihnen Geschwindigkeit geben".

Die derzeit laufenden Tuning-Maßnahmen sollen sowohl die grafische Oberfläche von Windows als auch dessen Kernel betreffen. Dabei testet Microsoft ganz bewusst den Einsatz auf Netbooks, die mit schwächerer Hardware wie beispielsweise einem Intel Atom-Prozessor mit 1,5 GHz Taktrate ausgestattet sind: Auch auf diesen Geräten soll Windows 7 rocken. Sinofsky verspricht alles in allem "dramatische Leistungssteigerungen gegenüber Windows Vista".

Neben diesen Performance-Steigerungen bastelt Microsoft aber auch an der Einführung beziehungsweise Weiterentwicklung neuer Features wie der Multi-Touch-Technologie, die eine der vielen Neuerungen von Windows 7 wird . Letztere soll zunehmend besser funktionieren.

Ratgeber: Windows 7 mit neuer Oberfläche und neuen Funktionen

0 Kommentare zu diesem Artikel
68758