102448

Windows 7 bald fertig - alle Bilder und Details

12.02.2009 | 11:07 Uhr |

Microsoft arbeitet mit Hochdruck an der Fertigstellung von Windows 7: Der PC-WELT liegt eine fast fertige Version vor - und diese hat uns positiv überrascht. Wir zeigen Ihnen, was sich im Vergleich zur letzten Beta verändert hat.

Windows 7 Build 7022 trägt den Zeitstempel "090115-1850" und wurde damit von Microsoft am 15. Januar kurz vor 19 Uhr kompiliert. Die neue Version ist damit über einen Monat aktueller, als die Fassung, die Microsoft als Beta-Version Anfang Januar im Rahmen des öffentlichen Tests zum Download freigab. Die Beta mit der Build-Nummer 7000 stammte nämlich vom 13. Dezember 2008.

Anzumerken bleibt, dass während wir schon den Build 7022 installierten und ausprobierten, bereits mit dem Build 7025 und dem Build 7032 noch jüngere Versionen von Windows 7 im Netz zirkulierte. Diese unterscheiden sich aber kaum vom Build 7022. Das Tempo, mit dem neuen Builds auftauchen zeigt, dass Microsoft derzeit unter Hochdruck an der Fertigstellung des ersten Release Candidate von Windows 7 arbeitet.

Die Unterschiede zwischen der Beta (Build 7000) und dem Build 7022 halten sich auch in Grenzen. Dennoch gibt es viele erwähnenswerte Unterschiede. Dazu gehört beispielsweise, dass die Installation nunmehr noch flotter ausfällt und ein frisch installiertes Windows 7 Ultimate (Build 7022) nunmehr knapp 6,7 GB auf der Festplatte in Anspruch nimmt. Zusätzlich hat Microsoft laut eigenen Angaben auch die Performance und die Stabilität des Betriebssystems weiter verbessert.

Weiterer Hauptunterschied zur Beta: In Windows 7 Build 7022 wird der Release Candidate 1 vom Internet Explorer 8 mitgeliefert. Microsoft hatte den RC1 vom IE 8 Ende Januar für Windows Vista und XP zum Testen freigegeben, allerdings seinerzeit keine Version für Windows 7 geliefert . Mit Windows 7 Build 7022 darf nunmehr also eine aktuelle Version des Internet Explorer 8 unter Windows 7 getestet werden.

Ansonsten gab es vor allem kosmetische Änderungen: Hier und da wurde Icons, Fenster und Dialoge aufgehübscht. So präsentiert sich beispielsweise der "Fenster schließen"-Eintrag, wenn man in der Taskleiste mit der rechten Maustaste auf ein Programm klickt, in neuer Optik. Optische Verbesserungen gab es auch im Windows Media Player 12 und in dem Systemsteuerungsfenster. Bei letzterem wurde die linke horizontale Seitenleiste gestrichen. Anwender können nunmehr über ein Drop-Down-Menü oben rechts festlegen, wie die Einträge der Systemsteuerung angezeigt werden sollen.

Der ersten Beta-Version wird direkt der erste Release Candidate von Windows 7 folgen. Das hatte Windows-Chef Steven Sinofsky in einem Blog-Eintrag im offiziellen Windows-7-Blog Ende Januar erklärt . Einen konkreten Termin für den Release Candidate nannte Sinofsky zwar nicht, aber der RC dürfte noch im Frühling fertiggestellt werden. Der Build 7022 von Windows 7 gehört zu den Versionen des RC-Branch. Darauf aufbauend wird letztendlich also der Release Candidate fertiggestellt. Der Release Candidate von Windows 7 wird alle geplanten Funktionen des Vista-Nachfolgers enthalten. Bis zur finalen Version - die den Zusatz RTM für Release to Manufacturing tragen wird - wird es nur noch dann Änderung geben, wenn es unbedingt notwendig ist. Diese dann noch getätigten Änderungen soll auch klar in der Öffentlichkeit kommuniziert werden, damit sowohl Hardware- als auch Softwarehersteller reagieren können.

Doch genug der langen Worte: In der folgenden Galerie präsentieren wir Ihnen Eindrücke von Windows 7 Build 7022...

0 Kommentare zu diesem Artikel
102448