2212915

Windows 10 bei 46 Prozent der Steam-Nutzer im Einsatz

03.08.2016 | 11:01 Uhr |

Unter Steam-Nutzern erfreut sich Windows 10 weiter einer wachsenden Beliebtheit. Hier die aktuellen Zahlen.

Windows 10 ist laut offiziellen Angaben von Microsoft bei über 350 Millionen Nutzern bereits im Einsatz. In diesen Tagen erhalten diese Nutzer das große Anniversary Update. Bei den Gamern erfreut sich Windows 10 weiter einer steigenden Beliebtheit. Das geht jedenfalls aus der Steam-Hard- & Software-Umfrage für Juli 2016 hervor.

Auch im Juli war die 64-Bit-Version von Windows 10 mit 44,67 Prozent das am häufigsten von Steam-Nutzern verwendete Betriebssystem. Im Vergleich zum Vormonat stieg der Anteil um 1,73 Prozent. Rechnet man noch die 1,58 Prozent hinzu, die die 32-Bit-Version von Windows 10 verwenden, dann kommt Windows 10 auf einen Gesamtanteil von knapp über 46 Prozent.

Auf den weiteren Plätzen folgen Windows 7 64-Bit (30,03 Prozent), Windows 8.1 64-Bit (9,32 Prozent) und Windows 7 32-Bit (6,30%). Das beliebteste nicht von Microsoft stammende Betriebssystem unter den Steam-Nutzern ist MacOS 10.11.5 (64-Bit) mit einem Anteil von 1,43 Prozent.

Versionsübgreifend betrachtet ist Steam mit 95,70 Prozent fest in der Hand von Windows. Danach folgt macOS mit 3,37 Prozent und Linux mit 0,81 Prozent.

Die weiteren Zahlen von Steam zeigen, dass aktuell in den meisten Gamer-PCs mindestens 8 GB RAM (32,54%) und CPUs mit einer Taktrate zwischen 2,3 GHz und 2,69 GHz (20,75%) stecken. Die Mehrheit spielt außerdem auf einem Bildschirm mit Full-HD-Auflösung (36,68%). 

In 56,98 Prozent aller PCs der Steam-Nutzer steckt eine Grafikkarte mit Nvidia-GPU. Auf dem zweiten Platz folgt mit 24,68 Prozent eine Grafikkarte mit AMD/ATI-GPU und auf dem dritten Platz mit 17,89 Prozent eine Intel-GPU. Bei den CPUs dominiert Intel mit einem Anteil von 77,25 Prozent, während sich AMD mit einem Anteil von 22,75 Prozent begnügen muss.

Interessant ist auch ein Blick auf die VR-Headset-Zahlen: 0,28 Prozent aller Steam-Nutzer besitzen ein VR-Headset. Zweidrittel davon eine HTC Vive und der Rest eine Oculus Rift.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2212915