Windows 10

Windows 10 ist das aktuelle Windows-Betriebssystem, das Microsoft an die Nutzer von Windows 7 und Windows 8 im ersten Jahr gratis ausliefert. Mit Windows 10 feiert das Start-Menü ein Comeback und Cortana auf dem Desktop ihre Premiere. Aber Windows 10 ist nicht nur für Desktop-PCs erhältlich, sondern kommt auch bei Smartphones, der Xbox One, IoT-Geräte und Hololens zum Einsatz.

2061456

Windows 10: Windows Hello macht Passwörter überflüssig

23.08.2016 | 09:10 Uhr |

Microsoft hat mit Windows Hello eine neue Funktion in Windows 10 integriert, die die Eingabe von Passwörtern überflüssig macht.

Rechner hochfahren, Benutzernamen und Kennwort eingeben und loslegen – so begann für viele Privatanwender jahrelang der PC-Alltag. Erst mit Windows 8 führte Microsoft zusätzliche Authentifizierungsverfahren ein: Bildcode und PIN. Windows 10 erweitert diese Auswahl um Windows Hello. Da dieses Verfahren auf biometrische Faktoren setzt, ist es sowohl bombensicher als auch kinderleicht zu bedienen. Um sich bei Windows 10 anzumelden, müssen Sie lediglich in die Kamera blicken oder sich mit Ihrem Fingerabdruck ausweisen. Dank des neuen Anniversary Updates können Sie sich dabei mit Windows Hello jetzt auch auf Webseiten oder Anwendungen bequem einloggen.

Einziger Wermutstropfen: Die Windows-Hello-Gesichtserkennung funktioniert nur mit einem Bruchteil aller derzeit in Mobilgeräten verbauten Kameras, darunter Surface Pro 4 und Surface Book. Hauptgrund dafür ist, dass die Anforderungen, die Windows Hello an eine Kamera stellt, extrem hoch sind. Denn um eine 100-prozentige Erkennungsrate garantieren zu können, müssen die Kameras nicht nur das Gesicht „sehen“, sondern mithilfe eines Infrarotsensors auch bestätigen, dass es sich um eine Person und nicht um eine Fotografie handelt, die vor die Kameralinse gehalten wird. Aktuell erfüllt lediglich die Intel Realsense-Kamera diese Anforderungen.

Windows 10 - Die besten 10 Tipps zu Sicherheit & Datenschutz

Windows 10 - Anniversary Update

Höchste Sicherheit für Ihre Mobilgeräte mit Windows

Wer ein Gerät besitzt, das mit einer kompatiblen Kamera oder einem unterstützten Fingerabdruckscanner ausgestattet ist, muss Windows Hello zunächst konfigurieren. Öffnen Sie die „Einstellungen“, wählen Sie „Konten“ und entscheiden Sie sich für „Anmeldeoptionen“. Im Bereich „Windows Hello“ klicken Sie unter „Gesichtserkennung“ auf „Einrichten“ und fahren mit „Los geht’s“ fort.

Bestätigen Sie durch Eingabe Ihres Kennworts oder der PIN, dass Sie berechtigt sind, diese Funktion zu konfigurieren, und blicken Sie anschließen einige Sekunden lang in die Kamera. Brillenträger sollten nach dem ersten Durchgang unbedingt auf „Erkennung verbessern“ klicken und ohne Sehhilfe in die Kamera blicken. Mit „Schließen“ beenden Sie die Einrichtung. Starten Sie das Gerät neu, um sich das erste Mal mit Windows Hello einzuloggen. Die Einrichtung eines Fingerabdrucks ist ähnlich einfach, da Ihnen auch hier ein Assistent zur Seite steht.

Sicherer geht kaum noch: Windows Hello auf Smartphones

Hochwertige Lumia-Modelle wie 950 und 950 XL unterstützen Windows Hello ebenfalls. Im Gegensatz zu PCs, Notebooks und Co. setzt die Sicherheitsfunktion hier allerdings nicht auf die Gesichts-, sondern die Iriserkennung. Das zugrundeliegende Funktionsprinzip ist hingegen identisch: Sie schalten das Gerät ein, blicken in die Kamera und entsperren es. Die Einrichtung erfolgt in den „Einstellungen“ über „Konten“ und „Anmeldeoptionen“ durch Antippen des Buttons „Einrichten“. Falls nicht bereits erfolgt, schalten Sie die Option „Sperrbildschirm bei Iriserkennung automatisch schließen“ ein.

Windows 10: Alle Details zu den neuen Funktionen

Video-Tutorial: Windows-Start beschleunigen - so geht's
0 Kommentare zu diesem Artikel
2061456