Windows 10

Windows 10 ist das aktuelle Windows-Betriebssystem, das Microsoft an die Nutzer von Windows 7 und Windows 8 im ersten Jahr gratis ausliefert. Mit Windows 10 feiert das Start-Menü ein Comeback und Cortana auf dem Desktop ihre Premiere. Aber Windows 10 ist nicht nur für Desktop-PCs erhältlich, sondern kommt auch bei Smartphones, der Xbox One, IoT-Geräte und Hololens zum Einsatz.

2070732

Windows 10 TP: Boot-Stopp droht veralteten Versionen!

20.04.2015 | 10:59 Uhr |

Achtung: Windows-10-Tester müssen noch im April ihre Vorabversionen aktualisieren. Sonst bootet der Rechner nicht mehr!

Die Teilnehmer des Windows Insider Programm können bereits seit Herbst 2014 die Vorabversionen von Windows 10 testen. Microsoft weist nun aber auf einen wichtigen Punkt hin. Wer auf einem Testrechner eine der ersten drei Builds von Windows 10 Technical Preview installiert hat, die Microsoft im Jahre 2014 zum Testen freigegeben hatte, der muss diese Versionen noch bis Ende April 2015 aktualisieren.

Sollte die Aktualisierung nicht zeitig durchgeführt werden, können die Rechner ab Ende April nicht mehr gebootet werden!

Betroffen sind Windows 10 Technical Preview Build 9841, Build 9860 und Build 9879. Bei diesen Vorabversionen erscheint bereits jetzt seit einigen Tagen ein Warnhinweis, der zur Aktualisierung auffordert. Die Rechner booten alle drei Stunden, um den Anwendern die Dringlichkeit des Updates deutlich zu machen.

Durch die Aktualisierung auf einen aktuellen Build wird die Lizenzdauer der Vorabversionen von Windows 10 verlängert. Die Lizenzen für die alten Windows-10-TP-Builds laufen dagegen Ende April aus. Dazu heißt es seitens Microsoft im Windows Insider Forum: Zwei Wochen nach Ablauf der Lizenzen ist ein Booten der Windows-10-TP-Testrechner, auf denen die betroffenen Builds installiert sind, nicht mehr möglich.

Der folgenden Tabelle können Sie die wichtigen Termine für die einzelnen Windows-10-Builds entnehmen

Build-Nummer

Beginn der Ablauf-Warnung

Lizenz-Ende

Windows verweigert das Booten ab dem ...

9841

2.4.2015

15.4.2015

30.4.2015

9860

2.4.2015

15.4.2015

30.4.2015

9879

2.4.2015

15.4.2015

30.4.2015

9926

17.9.2015

1.10.2015

15.10.2015

10041

17.9.2015

1.10.2015

15.10.2015

10049

17.9.2015

1.10.2015

15.10.2015

Microsoft verfolgt mit der Maßnahme offenbar ein einfaches Ziel: Die Tester von Windows 10 sollen immer eine aktuelle Vorabversion des neuen Betriebssystems verwenden. Dadurch soll vermieden werden, dass die Tester weiterhin Bugs und Probleme von alten Vorabversionen melden, die eigentlich schon lange behoben worden sind. Den Testern der ersten Stunde (Build 9841, 9860, 9879) hatte Microsoft bereits von Anfang an mitgeteilt, dass diese Vorabversionen nur bis Mitte April 2015 genutzt werden können. Sollte der Windows-10-TP-Testrechner mit den veralteten Builds nach Ende April nicht mehr booten, ist ein neuer Download der aktuellen ISO-Dateien von Windows 10 TP auf einem anderen Rechner notwendig. Die ISO-Datei muss dann auf eine DVD oder einen USB-Stick übertragen werden, um damit dann den betroffenen Testrechner zu booten.

In diesem Jahr sind bereits mit Build 9926, 10041 und 10049 bisher drei weitere Builds von Windows 10 Technical Preview erschienen. Diese Vorabversionen können - wie auch der Tabelle oben zu entnehmen ist - bis Mitte Oktober genutzt werden. Zwischenzeitlich wird ohnehin die finale Version von Windows 10 erschienen sein. Laut Angaben von Microsoft ist die Veröffentlichung von Windows 10 im Sommer 2015 geplant.

Video: Windows 10 Release Date bekannt
0 Kommentare zu diesem Artikel
2070732