Windows 10

Windows 10 ist das aktuelle Windows-Betriebssystem, das Microsoft an die Nutzer von Windows 7 und Windows 8 im ersten Jahr gratis ausliefert. Mit Windows 10 feiert das Start-Menü ein Comeback und Cortana auf dem Desktop ihre Premiere. Aber Windows 10 ist nicht nur für Desktop-PCs erhältlich, sondern kommt auch bei Smartphones, der Xbox One, IoT-Geräte und Hololens zum Einsatz.

2175910

Windows 10: Neues großes Update verfügbar

10.02.2016 | 11:14 Uhr |

Microsoft liefert für Windows 10 ein neues umfangreiches Update aus. Und verrät zum ersten Mal, was es eigentlich bringt.

Microsoft hat zum Patch-Day im Februar auch neue Versionen des kumulativen Updates für Windows 10 veröffentlicht. Konkret bietet  Microsoft das Update in zwei Varianten an, je nachdem, welche Windows-10-Version im Einsatz ist:

KB3135173 für Windows 10 Version 1511 (seit November 2015 verfügbar): Nach der Installation des Updates erhöht sich die Build-Nummer von Windows 10 auf Windows 10 Version 1511 Build 10586.104.

KB3135174 für Windows 10 (Juli-2015-Version): Hier erhöht sich die Build-Nummer von Windows 10 nach der Installation auf Windows 10 Build 10240.16683.

Mittlerweile müssten die meisten Windows-10-Nutzer automatisch von der Juli-Version (Build 10240) zur November-Version (Build 10586) gewechselt haben. Bei Windows 10 Enterprise, Professional und Education kann das automatische Update allerdings hinausgezögert werden. Daher bietet Microsoft das kumulative Update in den zwei genannten Varianten an.

Die kumulativen Updates für Windows 10 enthalten nicht nur eine Reihe von Sicherheitsupdates, die Microsoft für KB3135173 hier und für KB3135174 hier auflistet. Enthalten sind auch eine Reihe von nicht sicherheitsrelevanten Updates. Bei früheren Versionen der kumulativen Updates hat Microsoft sich nicht zu den Details dieser Non-Security-Updates geäußert. Das ändert sich ab sofort. Auf dieser neuen Microsoft-Website finden Windows-10-Nutzer die wichtigsten Infos.

Das Update für Windows 10 Version 1511 (KB3135173) enthält demnach unter anderem auch einen Bugfix für den Edge-Browser, und Microsoft löst Probleme bei der Installation neuer Updates. Außerdem wurde ein Fehler behoben, der bisher in einigen Fällen dafür sorgte, dass nicht zeitgleich mehrere Apps über den Windows Store heruntergeladen oder aktualisiert werden konnten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2175910