2224958

Windows 10: Microsoft-Tool behebt Patch-Problem

06.10.2016 | 09:37 Uhr |

Dieses Microsoft-Tool soll Windows-10-Nutzern helfen, die Probleme bei der Installation des Updates KB3194496 haben.

Update 6.10: Repair-Skript von Microsoft für KB3194496-Problem

Microsoft hat nun das Aufräum-Skript veröffentlicht, welches den Nutzern helfen soll, die Probleme bei der Installation des jüngsten kumulativen Updates KB3194496 für Windows 10 haben. Der Download des Tools beträgt nun wenige Kilobyte. Nach dem Start des Tools werden einige Änderungen an der Registry vorgenommen. Anschließend kann das Update KB3194496 dann über Windows Update erneut heruntergeladen und schließlich dann auch erfolgreich installiert werden. Das verspricht jedenfalls Microsoft.

Update 5.10.: Microsoft kündigt Skript an Microsoft arbeitet mit Hochdruck an der Lösung dieses Problems. Die Microsoft-Entwickler sind derzeit dabei ein Aufräum-Skript fertig zu stellen, dass das Problem mit KB3194496 (Cumulative Update 14393.222) lösen soll. Allerdings sagt Microsoft noch nicht, wann das Skript fertig und zum Download bereit steht.

Update, 4.10.2016: Einige Nutzer berichten über Probleme bei der Installation des neuen kumulativen Updates KB3194496. Diese verhindern die Installation des Updates. Im offiziellen Microsoft-Forum findet sich mittlerweile eine Lösung. Demnach soll folgender Workaround die Installation des Updates ermöglichen:

  • Folgendes Verzeichnis mit Admin-Rechnten löschen:
    [OS-Laufwerk]:\Windows\System32\Tasks\Microsoft\XblGameSave

  • Folgenden Registry-Key über Regedit.exe löschen:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsNT\CurrentVersion\Schedule\TaskCache\Tree\Microsoft\XblGameSave

  • Das Update neu starten

Microsot hat sich zu den Problemen noch nicht geäußert. Die Nutzung des Workarounds geschieht auf eigene Gefahr!

Ursprüngliche Meldung vom 30.09.2016

Kurz vor Monatsende hat Microsoft mit der Verteilung eines neuen kumulativen Updates für Windows 10 begonnen. Das betreffende Update trägt die Bezeichnung KB3194496 und enthält neben neuen Updates auch alle bisher für Windows 10 verfügbaren Updates. Vorausgesetzt wird allerdings, dass auf dem Rechner bereits Windows 10 Anniversary Update installiert ist, also die Version 1607 von Windows 10.

Das neue kumulative Update hatte Microsoft zunächst vor wenigen Tagen nur an die Windows Insider zum Testen ausgeliefert. Die Tests wurden offenbar schnell abgeschlossen und damit steht der Verbreitung an alle Windows-10-Nutzer nichts mehr im Wege. Durch die Installation des kumulativen Updates erhöht sich auch die Build-Nummer von Windows 10. Und zwar von Build 14393.187 auf Build 14393.222.

Welche Version Sie verwenden können Sie ganz einfach kontrollieren, in dem Sie in das Sucheingabefeld neben dem Start-Button winver eingeben und dann die Enter-Taste drücken.

Den Veröffentlichungsnotizen zum Update ist zu entnehmen, dass vor allem Bugs behoben wurden. Außerdem werden laut den Entwicklern auch die Stabilität, Performance und Verlässlichlichkeit von Windows 10 verbessert. Dazu gibt es unter anderem Verbesserungen bei den Komponenten des Windows Update Agent, Windows Kernel, Netzlaufwerken, VPN, HTTP-Downloads, Internet Explorer 11, Hyper-V, Microsoft Edge und der Multimedia-Wiedergabe.

Ein behobener Fehler sorgte beispielsweise für Probleme beim Abspielen von Dateien im Transport-Stream-Format (.ts). Wegen eines anderen Fehlers lief die Filme & TV App unter gewissen Umständen nicht mehr auf der XBox, wenn versucht wurde Inhalte abzuspielen, die zuvor im Windows Store erworben worden waren. Durch einen weiteren Fehler konnten manchmal Laufwerke nicht mehr über die Kommandozeile mit Admin-Rechten korrekt gemappt werden.

Gamer aufgepasst: Auch für euch lohnt sich das Update

Für Gamer interessant: Das Update verbessert auch den Download und die Aktualisierung von Spielen, die über den Windows Store bezogen werden. Microsoft hat kürzlich den Startschuss für die ersten Play Anywhere Titel gegeben. Das sind Spiele, die einmal erworben werden müssen und dann sowohl auf der Xbox One als auch unter Windows 10 gespielt werden können. Dabei werden auch die Spielstände über die Cloud synchronisiert und über beide Plattformen geteilt.

Den Anfang machte kürzlich das Spiel ReCore und mit Forza Horizon 3 ist in dieser Woche eines der besten Spiele des Jahres überhaupt erschienen.

Windows 10 Anniversary Update: Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

0 Kommentare zu diesem Artikel
2224958