Windows 10

Windows 10 ist das aktuelle Windows-Betriebssystem, das Microsoft an die Nutzer von Windows 7 und Windows 8 im ersten Jahr gratis ausliefert. Mit Windows 10 feiert das Start-Menü ein Comeback und Cortana auf dem Desktop ihre Premiere. Aber Windows 10 ist nicht nur für Desktop-PCs erhältlich, sondern kommt auch bei Smartphones, der Xbox One, IoT-Geräte und Hololens zum Einsatz.

2074134

Windows 10: Die Highlights der BUILD 2015 - Tag 2

01.05.2015 | 09:02 Uhr |

Microsoft gibt auf der Keynote zur BUILD 2015 einen Ausblick auf die Zukunft von Windows 10. Hier alle Infos.

Highlight vom Tag 2 der BUILD 2015: Wir haben Microsoft Hololens ausprobiert und schildern unsere ersten Eindrücke

"Windows 10 ist mehr als nur eine neue Windows-Version, sondern eine neue Generation von Windows", betonte Microsoft-Chef Satya Nadella auf der Keynote zur Eröffnung der Microsoft-Entwicklermesse BUILD 2015 in San Francisco.

Windows 10 erscheint für die unterschiedlichsten Plattformen
Vergrößern Windows 10 erscheint für die unterschiedlichsten Plattformen

Windows 10 sei auch nicht nur ein Betriebssystem, sondern ein Service. Das mache sich schon bei der Art der Auslieferung und der Pflege bemerkbar. Hinzu käme, dass Windows 10 für die unterschiedlichsten Plattformen ausgeliefert werde. Für Smartphones, Tablets, Spielekonsolen, Raspberry Pi, Geräten ohne Displays (Internet der Dinge) bis hin zu Desktop-PCs, Notebooks und dem Surface Hub (Fernseher mit Windows-Betriebssystem).

Lesetipp: Weitere Artikel direkt von der BUILD 2015 in San Francisco

Entwickler sollen durch Windows 10 im Vergleich zu MacOS X und ChromeOS den Vorteil, dass sie die entwickelten universellen Apps und Spiele über den Windows Store für alle Geräte anbieten können, für die Windows 10 verfügbar ist.

Ziel von Microsoft: Windows 10 soll auf über 1 Milliarden Geräten laufen

Auf der BUILD 2015 formulierte Microsoft ein neues, sehr ambitioniertes Ziel: Binnen zwei bis drei Jahren soll es auf der Welt eine Milliarde Geräte geben, auf denen Windows 10 läuft. Sollte Microsoft dieses Ziel tatsächlich erreichen, dann wäre Windows 10 das dominierende System auf der Welt. Mit einigem Abstand zu  Android und iOS.

Virtuelle Win32-Anwendungen, iOS- und Android-Apps unter Windows 10

Im Microsoft Store unter Windows 10 können Anbeiter künftig auch Win32- und .Net-Anwendungen anbieten. Diese Anwendungen werden dann per Virtualisierungstechnologie auf dem System abgespielt - laut Microsoft ohne Geschwindigkeitseinbußen. Der Vorteil: Die Anwendungen erhalten nicht mehr - wie bisher - keinen umfassenden Zugriff auf das Windows-System und können es auch so nicht negativ beeinflussen. Während der Keynote wurde dies anhand von Photoshop Elements demonstriert.

iOS-App läuft unter WIndows 10
Vergrößern iOS-App läuft unter WIndows 10

Als Knüller kündigte Microsoft dann auch noch an: Per Java der C++ entwickelte Android-Anwendungen oder per Objetive-C entwickelte iOS-Apps können über Visual Studio für die Nutzung unter Windows 10 kompiliert werden. Entwickler erhalten damit die Möglichkeit, ihre Apps auch unter Windows 10 und damit einem breiterem Publikum anzubieten.

Erste Frucht der Neuerung: Candy Crush Saga kommt für Windows Phone 10.

Microsoft zeigt neue Windows-10-Vorabversion
Vergrößern Microsoft zeigt neue Windows-10-Vorabversion

Microsoft stellt neue Vorabversion von Windows 10 vor (Build 10074)

Auf der BUILD 2015 hat Microsoft auch eine aktuellere Vorabversion von Windows 10 vorgestellt, die eine Reihe von Neuerungen und Verbesserungen an Bord hat. Infos zu diesem Build 10074 von Windows 10  waren bereits einige Stunden vor dem Start der Keynote geleakt.

Zu den Neuerungen gehören die schicken Live-Tiles im Startmenü. Anwender erhalten nun außerdem App-Vorschläge. Windows 10 präsentiert dem Anwender auf dem Locksceen nun mehr Informationen und auch die persönliche Sprachassistentin Cortana lässt sich bereits auf dem Sperrbildschirm nutzen. Welche Informationen auf dem Lockscreen angezeigt werde sollen, darf natürlich der Anwender frei entscheiden. Cortana darf auch in Apps oder zum Aufruf von Apps genutzt werden.

Satya Nadella (Microsoft-Chef) während der Keynote zur Eröffnung der BUILD 2015
Vergrößern Satya Nadella (Microsoft-Chef) während der Keynote zur Eröffnung der BUILD 2015

Microsoft Edge: So heißt der neue Microsoft-Browser

Der neue Microsoft-Browser trägt den Namen Microsoft Edge . Bisher trug der Browser den Codenamen: Project Spartan. Ab sofort hat das Browser-Baby nun einen echten Namen: Microsoft Edge.

Aktueller Stand bei Microsoft Hololens - weiterhin beeindruckend

Vor etwa 100 Tagen hatte Microsoft überraschend Microsoft Hololens vorgestellt. Auf der Build 2015 gab es nun ein Update über den aktuellen Stand der Entwicklung. Hinter der Kulissen wird fleißig an der Hologramm-Technologie gewerkelt.

In einer Demo wurde gezeigt, wie der Hololens-Träger einen Raum mit für Windows 10 entwickelten universellen Apps schmücken kann, wie beispielsweise Fenstern, in denen Wettervorhersagen, Skype-Kontakte, Fotos oder Nachrichten angezeigt werden. Aber auch ein virtueller Hund darf im Zimmer platziert werden, der entsprechend auf Kommandos des Nutzers hört und Leben in die Bude bringt.

Ein Video-Fenster lässt sich mit einem einfachen Befehl öffnen, um darin ein Video anzeigen zu lassen. Das Video-Fenster kann eine in der Wirklichkeit existierenden Wand angedockt werden. Der Befehl "Follow me" (Folge mir) sorgt dafür, dass das Video-Fenster dem Hololens-Träger folgt, beispielsweise in ein anderes Zimmer.

Hololens soll  auch eine wichtige Rolle bei der Forschung, Bildung und Medizin spielen.

In der Hololens-Präsentation betonte Microsoft, dass alle für Windows 10 entwickelten universellen Apps auch in Verbindung mit Hololens genutzt werden können.

Video: Windows 10 Release Date bekannt

Windows 10 TP im ersten Test

Windows 10: Alle Details zu den Funktionen

Download: Windows 10 Technical Preview / Vorabversionen

0 Kommentare zu diesem Artikel
2074134