Windows 10

Windows 10 ist das aktuelle Windows-Betriebssystem, das Microsoft an die Nutzer von Windows 7 und Windows 8 im ersten Jahr gratis ausliefert. Mit Windows 10 feiert das Start-Menü ein Comeback und Cortana auf dem Desktop ihre Premiere. Aber Windows 10 ist nicht nur für Desktop-PCs erhältlich, sondern kommt auch bei Smartphones, der Xbox One, IoT-Geräte und Hololens zum Einsatz.

2099938

Windows 10: Kaum PCs, die Windows Hello unterstützen

17.07.2015 | 12:59 Uhr |

Mit Windows Hello hat Windows 10 eine spannende neue Sicherheitsfunktion an Bord. Kaum ein PC unterstützt es aber.

Microsoft hatte im März 2015 mit Windows Hello eine spannende neue Sicherheitsfunktion in Windows 10 vorgestellt. Windows Hello soll die Eingabe von Passwörtern vollkommen überflüssig machen. Möglich wird dies über eine biometrische Authentifizierung über Gesichtserkennung, Iris-Erkennung oder per Fingerabdruck-Erkennung.

Die Kollegen von The Verge haben mal nachgerechnet, wie viele Rechner der Hersteller bereits Windows Hello unterstützen. Dabei kam heraus: Derzeit sind nur zehn Rechner im Handel erhältlich, auf denen Nutzer direkt die neue Sicherheitsfunktion nutzen können. Dazu gehören beispielsweise die Rechner: Dell Inspiron 15 5548 , der Acer Aspire V17 Nitro, Lenovo ThinkPad Yoga 15, Asus ROG G771JM und HP Envy 15t Touch RealSense Laptop.

Lesetipp: Windows 10 im ersten Test

Kein Problem gibt es bei Rechnern, die mit einer Fingerabdruck-Erkennung arbeiten. Mit diesen kann direkt Windows Hello verwendet. Aus Sicherheitsgründen reicht bei Windows Hello aber für die Gesichts- und Iris-Erkennung nicht eine normale Webcam aus. Stattdessen muss die Kamera spezielle Software- und Hardware-Anforderungen erfüllen.

Dadurch soll laut Microsoft sichergestellt werden, dass Windows Hello zweifelsfrei den Anwender erkennt und nicht ausgetrickst werden kann, indem beispielsweise ein Angreifer einfach ein Foto des Anwenders vor die an dem Rechner angeschlossene Kamera hält.

Damit ist die Intel RealSense Kamera derzeit die einzige Kamera, die man an einen Rechner als Zusatzgerät anschließen kann, um Windows Hello unter Windows 10 zu nutzen. Diese Kamera kann bei Intel für 99 US-Dollar bestellt werden, wobei sich das Angebot eigentlich an Entwickler richtet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2099938