Windows 10

Windows 10 ist das aktuelle Windows-Betriebssystem, das Microsoft an die Nutzer von Windows 7 und Windows 8 im ersten Jahr gratis ausliefert. Mit Windows 10 feiert das Start-Menü ein Comeback und Cortana auf dem Desktop ihre Premiere. Aber Windows 10 ist nicht nur für Desktop-PCs erhältlich, sondern kommt auch bei Smartphones, der Xbox One, IoT-Geräte und Hololens zum Einsatz.

2109254

Windows 10: Intel arbeitet an "Wake On Voice"-Funktion

20.08.2015 | 12:25 Uhr |

Windows-10-PCs sollen künftig auch per Sprachbefehl starten können. An der entsprechenden Technik arbeitet Intel.

Windows 10 reagiert über die persönliche digitale Assistentin Cortana auf die Sprachbefehle des Anwenders. Künftig sollen sich im Ruhezustand schlummernde Windows-10-PCs auch dank Cortana über einen Sprachbefehl starten lassen. Auf dem Intel Developer Forum in San Francisco hat Intel die dafür benötigte Technologie "Wake On Voice" vorgestellt. Sie soll zum ersten Mal in Verbindung mit dem Start der neuen Intel Skylake-Prozessoren auf den Markt kommen.

"Wake On Voice" wird den Plänen zufolge zwei Intel-Technologien nutzen. Die Intel Smart Sound Technologie und den Intel Ready Mode. Beim Intel Ready Mode handelt es sich um einen Modus in dem extrem wenig Strom verbraucht wird und der in den Chips der Haswell-, Broadwell- und künftig auch Skylake-Reihe integriert ist. In diesem Modus verbraucht der Rechner kaum Strom, kann aber immer noch einige Aufgaben erledigen, wie beispielsweise den Rechner nach Viren zu überprüft oder Mails abzurufen.

Über "Wake On Voice" und der Intel Smart Sound Technologie wird der Rechner künftig in dem Modus auch auf Sprachbefehle der Nutzer reagieren können. Ein "Hey Cortana" soll dann dafür sorgen, dass der Rechner hochfährt und dem Nutzer den Windows-10-Anmeldeschirm präsentiert.

Während der Intel Ready Mode bereits von allen aktuelleren Rechnern mit Intel-CPUs unterstützt wird, startet Intel Smart Sound erst im kommenden Jahr mit den neuen Skylake-CPUs.

Unterm Strich ist "Wake On Voice" letztendlich eine Komfort-Funktion. Anstatt eine Taste auf der Tastatur zu drücken, erwacht der Rechner nach einem Sprachkommando. Eine ähnliche Funktion besitzt übrigens auch die Xbox One, die über den angeschlossenen Kinect-Sensor ebenfalls per Sprachkommando "Xbox einschalten" aus dem Energiesparmodus geweckt werden kann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2109254