Windows 10

Windows 10 ist das aktuelle Windows-Betriebssystem, das Microsoft an die Nutzer von Windows 7 und Windows 8 im ersten Jahr gratis ausliefert. Mit Windows 10 feiert das Start-Menü ein Comeback und Cortana auf dem Desktop ihre Premiere. Aber Windows 10 ist nicht nur für Desktop-PCs erhältlich, sondern kommt auch bei Smartphones, der Xbox One, IoT-Geräte und Hololens zum Einsatz.

2139204

Windows 10: Herbst-Update erscheint in Kürze

10.11.2015 | 10:41 Uhr |

Das Herbst-Update für Windows 10 geht nun an noch mehr Tester raus. Der Start für alle Windows-10-Nutzer erfolgt in Kürze.

Update 10.11.2015: Microsoft liefert das Herbst-Update für Windows 10 nun an noch mehr Tester aus. Nachdem Windows 10 Build 10586 in der vergangenen Woche über den "Fast Ring" an die ersten Teilnehmer des Windows Insider Programms ausgeliefert wurde, folgt nun die Verteilung des Updates über den "Slow Ring". Das teilt Microsoft per Tweet mit. Sehr bald dürfte das Herbst-Update dann an alle Windows-10-Nutzer ausgeliefert werden.

Ursprüngliche Meldung vom 6. November 2015:

Die Veröffentlichung des großen Herbst-Updates hat sich bekanntlich verschoben. Statt am 2. November wird das auch als Threshold 2 bezeichnete Update voraussichtlich erst in der kommenden Woche erscheinen. Ein Grund dürfte sein, dass Microsoft noch einige Bugs beheben wollte. Darauf deutet jedenfalls die Veröffentlichung von Windows 10 Insider Preview Build 10586, die nun über den "Fast Ring" an alle Teilnehmer des Windows Insider Programms ausgeliefert wird.

Mit Build 10586 werden laut Angaben von Microsoft vor allem Bugs behoben. Außerdem gibt es auch einige kleinere Verbesserungen. Im internen Testerkreis, so Microsoft, sei man sehr zufrieden mit dem neuen Build, weil er sehr schnell und flüssig laufe. Die externen Tester dürfen sich nun selbst ein Bild machen.

Lesetipp: Windows 10 im ersten Test

Behoben wird beispielsweise ein Bug, der im Zusammenhang mit Apps auftrat, die Töne von sich geben. Der Bug sorgte nach der Einblendung einer Benachrichtigung für eine starke Verringerung der Wiedergabelautstärke. Besitzer eines Surface Pro 3 können das Gerät nun in den Schlafmodus versetzen, indem sie für einige Sekunden die Einschalttaste gedrückt halten. Bisher hat sich das Surface Pro 3 immer sofort ausgeschaltet.

Bei Geräten mit kleineren Displays, wie dem Dell Venue 8 Pro, haben die Windows-10-Entwickler einen Bug behoben, der zu schweren Bluescreen-Abstürzen führte. Ebenfalls verbessert wird der Download von Apps und Spielen über den Microsoft Store.

Alte Bugs behoben, neue Bugs kommen hinzu

Beim Wechsel auf die neue Version kann es aber auch zu Problemen kommen. So könnten alle Skype-Nachrichten und -Kontakte verloren gehen. Microsoft empfiehlt in solchen Fällen die Löschung der Datei "PrivatTrasportID" im Ordner

C:\Users\<USERNAME>\AppData\Local\Packages\Microsoft.Messaging_8wekyb3d8bbwe\LocalCache

Nach einem erneuten Einloggen in Skype sollten alle Inhalte wieder da sein.

Sollte nach dem Wechsel auf Build 10586 die Insider-Hub-App nicht mehr vorhanden sein, dann kann die über die System-Einstellungen und "Apps & Funktionen" wieder manuell hinzugefügt werden.

Video: Windows 10 - Versteckte Funktionen
0 Kommentare zu diesem Artikel
2139204