Windows 10

Windows 10 ist das aktuelle Windows-Betriebssystem, das Microsoft an die Nutzer von Windows 7 und Windows 8 im ersten Jahr gratis ausliefert. Mit Windows 10 feiert das Start-Menü ein Comeback und Cortana auf dem Desktop ihre Premiere. Aber Windows 10 ist nicht nur für Desktop-PCs erhältlich, sondern kommt auch bei Smartphones, der Xbox One, IoT-Geräte und Hololens zum Einsatz.

2137792

Windows 10 Build 10576 mit neuer Media-Casting-Funktion

30.10.2015 | 11:20 Uhr |

Microsoft hat mit der Auslieferung einer neuen Version von Windows 10 an die Tester begonnen. Sie enthält Neuerungen.

Die Windows Insider erhalten ab sofort eine neue Vorabversion von Windows 10. Das neue Windows 10 Build 10576 bringt einige Verbesserungen und Neuerungen mit. Darunter auch die Funktion "Media Casting" für den Microsoft-Browser Edge. Über diese neue Funktion können direkt aus Edge heraus an Miracast- und DLNA-fähige Geräte Videos, Fotos und Audio-Inhalte zur Wiedergabe übertragen werden. Ein Youtube-Video lässt sich so beispielsweise direkt aus Edge auf einem Fernseher abspielen. Microsoft fordert die Tester dazu auf, die neue Funktion ausgiebig zu testen und Feedback abzugeben. Nicht unterstützt wird von der "Media Casting"-Funktion in Edge allerdings das Casting von geschützten Inhalten, wie beispielsweise von Netflix.

Ebenfalls neu in Windows 10 Build 10576 ist die Möglichkeit, in einem in Edge geöffneten PDF-Dokument eine Passage zu markieren und dann über die "Frag Cortana"-Funktion weitere Infos anzeigen zu lassen. Aktualisiert wird auch die mit Windows 10 ausgelieferte Xbox-One-App. Facebook-Freunde, die auch Xbox Live nutzen, lassen sich nun besser finden. Die 25-stelligen Codes für Xbox-One-Spiele und -Inhalte können nun auch innerhalb der App eingelöst werden.

Lesetipp: Der große Test: So schnell ist Windows 10

Laut Angaben von Microsoft wurden auch diverse kleinere Bugs und Unannehmlichkeiten in Windows 10 behoben. Hinzu kommt eine frühe Vorabversion für die sogenannte "nested virtualization", über die innerhalb von Hyper-V-Containern virtuelle Hyper-V-Systeme verwendet werden können. In vielen Sprachen wurden auch die Texte in der Windows-10-Oberfläche aktualisiert, wobei hier auch das Feedback der Tester berücksichtigt wurde.

Windows 10 Build 10576 hat aber auch noch einige Bugs, die Microsoft vor der offiziellen Veröffentlichung beheben muss. Dazu gehört beispielsweise der Fehler, dass nach einem Upgrade auf die neue Version alle Skype-Nachrichten und -Kontakte verschwinden können. In diesem Fall empfiehlt Microsoft folgende Schritte zur Behebung des Problems:

* Im Datei-Explorer folgenden Pfad öffnen: C:\Users\<NUTZERNAME>\AppData\Local\Packages\
Microsoft.Messaging_8wekyb3d8bbwe\LocalCache

* Die folgende Datei löschen oder umbenennen: PrivateTranportId

* Die Skype-App neu starten

0 Kommentare zu diesem Artikel
2137792