204258

Win XP für Oldie-PCs: Microsoft verrät Details zu "Eiger"

06.12.2005 | 11:33 Uhr |

Ein Windows zum "Geld sparen". Das soll WinFLP (Codename "Eiger") sein. Anwender sollen damit in den Genuss möglichst vieler Funktionen von Windows XP kommen, ohne in neue Hardware investieren zu müssen. Einen Haken hat das abgespeckte Windows XP allerdings: Microsoft will es nicht an Heimanwender verkaufen. Obwohl es anscheinend durchaus für Privatanwender geeignet sein könnte.

Microsoft hat Details zu dem abgespeckten Windows XP für Oldie-PCs mit schwacher Hardware-Ausstattung heraus gerückt. Zudem gibt es bereits erste Erfahrungen von Beta-Testern. Die PC-WELT gibt Ihnen einen Überblick.

Windows Fundamentals for Legacy PCs , kurz WinFLP , ist die korrekte Bezeichnung für die ursprünglich unter dem Codenamen Eiger bekannt gewordene Variante von Windows XP.

WinFLP ist laut Microsoft für Anwender gedacht, die derzeit keine neue Hardware kaufen können oder wollen und trotzdem die Vorteile und besonders die Sicherheit von Windows XP mit Service Pack 2 genießen wollen. WinFLP ist optimiert für Oldie-PCs mit antiquierten Hardware-Komponenten sowie Oldie-Notebooks, damit Anwender auf ein modernes Betriebssystem umsteigen können, ohne ihre bisherige Ausstattung über Bord werfen zu müssen.

Windows FLP macht aus einem solchen Rechner-Veteranen aber keinen Thin Client, wie Microsoft betont. Unter einen Thin Client versteht man einen Rechner, der zumeist über keine eigene Festplatte und keine eigene Software verfügt, sondern nur über eine Netzverbindung auf einen Server zugreift, um arbeiten zu können. Lokale Anwendungen lassen sich auf solch einem kastrierten Rechner in der Regel nicht ausführen. Derartige Thin Clients findet man oft in Unternehmen und beispielsweise besonders in Banken.

WinFLP kann dagegen mehr...

0 Kommentare zu diesem Artikel
204258