692118

Win 2000: Probleme mit Spielen

Theoretisch bringt Windows 2000 alle Voraussetzungen für ein

Theoretisch bringt Windows 2000 alle Voraussetzungen für eine optimale PC-Spiele-Plattform mit. Dank effizienterem Speicher-Management und Multiprozessor-Unterstützung müsste Spiele-Software viel besser laufen als auf Windows 98.

Doch viele Probleme verleiden das Spielen unter Windows 2000: Die Hardwaretreiber sind noch unausgereift, erkennen die Hardware nicht richtig oder nutzen bei Grafikkarten nicht alle Beschleunigungsmöglichkeiten des Grafikchips, so der tecChannel, die Online-Schwesterpublikation der PC-WELT.

Daneben brechen etliche Spiele die Installation grundlos ab, sobald sie kein Windows 98 als Betriebssystem ausfindig machen. Außerdem verzeiht Windows 2000 Programmierfehler weitaus weniger als Windows 98, weshalb einige unsauber programmierte Spiele abstürzen.

Hinsichtlich der Grafik-Performance braucht Windows 2000 den Vergleich zu Windows 98 nicht zu scheuen. Bei Spielen, die auf der 3D-Grafikschnittstelle OpenGL basieren, ist Windows 2000 teilweise deutlich schneller als Windows 98.

Ob ein Spiel unter Windows 2000 läuft oder nicht, ist derzeit noch ein Glückspiel. In den meisten Fällen kommt der Anwender um das Probieren nicht herum, da bislang kaum ein Spiele-Hersteller Angaben zu Windows 2000 macht. Ist ein Spiel aber unter Windows NT lauffähig, funktioniert es unter Windows 2000 mit höherer Performance.

Windows 2000 freigegeben (PC-WELT Online, 11.01.00)

128-Bit-Verschlüsselung für Windows 2000 (PC-WELT Online, 20.01.00)

Anti-Windows-2000-Kampagne startet (PC-WELT Online, 21.01.00)

Aufruf zum Windows-2000-Boykott (PC-WELT Online, 24.01.00)

0 Kommentare zu diesem Artikel
692118