1247421

Wimax soll DSL überholen

03.01.2006 | 12:03 Uhr |

Experten schätzen, dass sich der neue Funknetzstandard vor allem in ländlichen Regionen durchsetzen wird.

Wimax, der neue Standard für regionale Funknetze wird sich nach Ansicht der Unternehmensberatung Steria Mummert Consulting voraussichtlich ab 2008 gegen DSL durchsetzen. Mit maximalen Übertragungsraten von 109 MBit pro Sekunde und einer Reichweite von bis zu 50 Kilometern wird Wimax in etwa die gleiche Marktbedeutung wie WLAN heute einnehmen. Insbesondere ländliche Regionen, in denen derzeit keine wirtschaftliche Breitbandversorgung möglich ist, werden von Wimax profitieren. Nach Schätzungen der Unternehmensberatung wird der neue Funkstandard bis 2009 ein Marktvolumen von rund drei Milliarden Euro erobern.

Die Experten erwarten, dass die neue Breitbandgeneration die Mobilfunktechnik UMTS ergänzt. Zwar liege die Gesamtauslastung des UMTS-Netzes nur bei rund zehn Prozent, jedoch komme es in Gebieten mit hohen Nutzerzahlen regelmäßig zu Kapazitätsengpässen. In diesen Problemzonen würde ein einziger Wimax-Sendemast für eine Entlastung von rund 1000 Nutzern sorgen. In einem Pilotprojekt arbeitet die Stadt Düsseldorf zusammen mit Technologiepartnern am Aufbau einer Wimax-fähigen Infrastruktur. Besucher der WM 2006 sollen vom neuen Breitbandangebot ebenso profitieren wie lokale Sicherheitskräfte. Erste Wimax-Notebooks sollen in diesem Jahr erscheinen, 2007 dann Mobiltelefone und PDAs mit der neuen Technik auf den Markt kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1247421