76552

Hama verkauft kabelloses Ladegerät in Deutschland

16.07.2008 | 14:34 Uhr |

Der Zubehörspezialist Hama bringt im Oktober das kabellose Ladegerät Wildcharger nach Deutschland. Zur Stromversorgung werden die mobilen Geräte einfach auf die Mauspad große Ladestation gelegt. Die Energie wird drahtlos über elektromagnetische Induktion übertragen.

Der Zubehörspezialist Hama hat angekündigt, das kabellose Ladegerät von WildCharge nach Deutschland zu bringen. Die Ladestation lädt mobile Geräte durch elektromagnetische Induktion auf, ein Prinzip, das bei elektrischen Zahnbürsten schon seit langer Zeit Anwendung findet. Handys und MP3-Player müssen dazu nur auf das Pad gelegt werden. Bis zu fünf mobile Geräte haben darauf Platz.

Auf der Oberfläche des Pads sind Metallstreifen aufgebracht, die ein wechselndes magnetisches Feld erzeugen, das in einer Spule einen elektrischen Strom erzeugt. Diese steckt in einem Adapter, der den eigentlichen Aufladeprozess übernimmt. Das Unternehmen hofft jedoch, dass die Technik in naher Zukunft in die Akkus integriert wird und den Adapter überflüssig macht.

Der Adapter kann unterschiedliche Formen haben. Für das iPhone wurde beispielsweise eine Silikonhülle entwickelt, andere Handys sind mit einer kleinen Metallplatte verbunden. Alle haben magnetische Kontaktpunkte auf der Rückseite, über die der Ladevorgang ermöglicht wird. Da zwischen der Ladestation und den Geräten kein Strom fließt, kann die Oberfläche des Pads gefahrlos berührt werden.

Beim Verkaufstart sind Adapter für gängige Handys der verschiedenen Hersteller sowie für das Apple iPhone und den iPod geplant. Später soll das Sortiment dann auf Navigationsgeräte, Digitalkameras und andere MP3-Player erweitert werden. Ganz billig ist der kabellose Aufladespaß jedoch nicht, das Pad soll ab Oktober für voraussichtlich 60 Euro in den Handel kommen. Hinzu kommen 25 Euro für einen Adapter. Wer seine mobilen Endgeräte wie MP3-Player und Handy immer dabei hat, sich den Ballast von mehreren Netzteilen aber nicht antun möchte, wird vielleicht zugreifen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
76552