2089827

Wikipedia macht verschlüsselte Verbindungen zum Standard

16.06.2015 | 05:38 Uhr |

Die Angebote der Wikipedia sollen in wenigen Wochen für alle Nutzer mit einer Transportverschlüsselung versehen werden.

Wenn Nutzer derzeit Informationen in Wikipedia suchen, so läuft diese Datenübertragung oft noch unverschlüsselt ab. Mit einer für jedermann geltenden Verschlüsselung per HTTPS wollen die Betreiber künftig für mehr Sicherheit sorgen.

In den kommenden Wochen soll jeder Besuch von Wikipedia, Wiktionary oder Wikimedia Commons generell verschlüsselt erfolgen. Derzeit können meist nur eingeloggte Nutzer von einer Transportverschlüsselung auf Wikimedia-Servern profitieren.

An der Verschlüsselung per HTTPS haben die Betreiber nach eigenen Aussagen seit 2011 gearbeitet. Der Abhörskandal um Edward Snowden führte jedoch zu einer verstärkten Arbeit am System. Um die Verschlüsselung für alle Anwender einzuführen, waren weitreichende Änderungen am Serversystem nötig.

Sicher Surfen: HTTPS Everywhere

Einen hundertprozentigen Schutz bieten jedoch auch verschlüsselte Verbindungen nicht. Dennoch gilt eine Transportverschlüsselung per HTTPS im Gegensatz zu einem unverschlüsselten Besuch eines Online-Angebots als sicherer.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2089827