2094710

Wikileaks: NSA spionierte französische Unternehmen aus

30.06.2015 | 13:37 Uhr |

Von WIkileaks veröffentlichte Dokumente sollen beweisen, dass die NSA die wichtigsten französischen Unternehmen ausgespäht hat.

Erst kürzlich hatte Wikileaks enthüllt, dass der US-Geheimdienst NSA die Kommunikation verschiedener französischer Präsidenten ausgespäht hatte. Wikileaks legt nun mit der Veröffentlichung neuer, hochgeheimer US-Dokumente nach. Laut diesen Dokumenten hat die NSA zwischen den Jahren 2004 und 2012 auch die wichtigsten Unternehmen in Frankreich ausspionierte. Besonderes Interesse habe der Geheimdienst dabei an die Geschäfte dieser Unternehmen mit Industriegütern, wie Atomkraftwerken, Hochgeschwindigkeitszügen und Flugzeugen gehabt.

Den auf Wikileaks veröffentlichten Dokumenten ist zu entnehmen, dass die NSA zwei wichtige Ausspäh-Anweisungen hatte. Die eine Anweisung forderte die NSA dazu auf, die Deals der französischen Unternehmen auszuspionieren, die einen Wert von über 200 Millionen US-Dollar hatten. Die zweite Anweisung legte fest, dass die NSA die gesammelten Daten an andere US-Geheimdienste und US-Ministerien senden musste. Aufgrund der gesammelten Daten sollten bessere Export-Abkommen mit Frankreich erzielt werden. Außerdem sollen die Informationen über die französischen Unternehmen auch an Großbritannien weitergegeben worden sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2094710