1613561

Anonymous plant Enthüllungsplattform Tyler

25.10.2012 | 05:14 Uhr |

Als Teil von Project Mayhem 2012 wollen die Hacktivisten von Anonymous Mitte Dezember mit Tyler eine eigene Enthüllungsplattform im Stile von Wikileaks starten.

Die Hacktivisten-Gruppe Anonymous hat heute eine neues Ankündigungsvideo im Internet veröffentlicht. Mit ihrem Project Mayhem 2012 will die Organisation gegen den Cybersecurity Act der US-Regierung protestieren, der Anonymous zufolge die Rechte von Internet-Nutzern zu stark einschränkt.

In ihrem Video-Clip ruft die Gruppe Hacktivisten, Coder und Bürgerrechtler zur Zusammenarbeit auf. Das Ziel: Die neue Enthüllungsplattform Tyler auf die Beine zu stellen. Dabei soll es sich den Angaben zufolge um eine Weiterentwicklung von Wikileads handeln, genauer um ein „Wikileaks auf Steroiden“. Wo Julian Assanges Projekt versagt hat, soll sich Tyler als neues Zugpferd für die freie Meinungsäußerung im Internet etablieren. Die Plattform soll eine dezentrale Struktur über P2P bekommen und somit gegen die Zensur seitens der Behörden geschützt werden.

Anonymous attackiert britische Regierungsseiten

Am symbolischen 5. November 2012 soll Tyler die Beta-Phase beenden und im Zeitraum vom 12. bis 21. Dezember in der finalen Version online gehen. Bis dahin werden alle Anonymous-Mitglieder angewiesen, so viele Informationen über Betrugsfälle, illegale Machenschaften und Korruption wie möglich zu sammeln, um damit die Enthüllungsplattform zu befüllen. Es bleibt abzuwarten, ob die Gruppierung ihren recht eng gesteckten Zeitplan auch tatsächlich einhalten können wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1613561