49336

Wiederbeschreibbare DVD

02.07.2000 | 09:07 Uhr |

Bis zum Jahresende soll eine ganze Reihe neuer DVD-Geräte auf den Markt kommen, die Aufnahmen auf die speicherintensiven Silberlinge zulassen. Da sich die Industrie bislang noch nicht auf einen einheitlichen Standard einigen konnte, steht den Kunden eine verwirrende Vielfalt an DVD-Formaten zur Auswahl.

Bis zum Jahresende soll eine ganze Reihe neuer DVD-Geräte auf den Markt kommen, die Aufnahmen auf die speicherintensiven Silberlinge zulassen. Da sich die Industrie bislang noch nicht auf einen einheitlichen Standard einigen konnte, steht den Kunden eine verwirrende Vielfalt an DVD-Formaten zur Auswahl.

Informationen der Associated Press zufolge kündigten etwa Hitachi, Toshiba und Panasonic im Rahmen der New Yorker Fachmesse PC Expo an, in den kommenden Monaten DVD-RAM-Rekorder anzubieten. Das DVD-RAM-Format wird von zahlreichen Herstellern und Sofwareentwicklern unterstützt, aufgezeichnete DVD-RAMs sind jedoch nicht mit herkömmlichen DVD-Playern kompatibel. Die ersten DVD-RAM-Computerlaufwerke waren schon letztes Frühjahr erhältlich.

DVDs im von Hewlett-Packard, Ricoh, Philips und Yamaha eingesetzten DVD+RW-Standard hingegen können mit herkömmlichen Playern abgespielt werden. Die DVD+RW-Rekorder sollen allerdings etwas teurer sein, Laufwerke für PCs werden erst nächstes Jahr erhältlich sein. Die dritte Alternative ist das von Pioneer entwickelte Format DVD-RW. Entsprechende Rekorder werden in Japan schon zum Verkauf angeboten und sollen ab Herbst in den USA erhältlich sein. DVD-RWs sollen in Pioneer-Playern und Geräten verschiedener anderer Hersteller abzuspielen sein.

"Es ist kaum zu sagen, wer sich durchsetzen wird", erklärte Tom Edwards, Analyst bei den Marktforschern NPD Intellect. "Es ist durchaus möglich, dass sich mehr als ein Standard etablieren wird." (PC-WELT, 01.07.2000, jas)

PC-WELT Top 10: Die besten DVD-Laufwerke im Test

0 Kommentare zu diesem Artikel
49336