132794

Wieder viele Domains offline

Nach den massiven Ausfällen bei Strato sind jetzt auch bei einigen anderen Providern Ausfälle zu verzeichnen - aber aus einem völlig anderem Grund.

Nach den massiven Ausfällen bei Strato sind jetzt auch bei einigen anderen Providern Ausfälle zu verzeichnen - aber aus einem völlig anderem Grund.

Bei einem Update der DNS-Server bei der DeNIC wurden Datensätze falsch eingespielt. Hierdurch wurden zwar die Domainnamen in die Datenbanken eingespielt, jedoch fehlen die zugehörigen IP-Adressen. Anfragen können somit nicht aufgelöst werden und sorgen somit für eine Endlosschleife. Der Browser bricht die Abfrage nach einiger Zeit ab und bringt die Fehlermeldung "Seite nicht gefunden".

Durch Zufall sollen einige Domains wieder funktionieren. Das liegt daran, dass bei einigen Provider eigene DNS-Server verwenden, die auf ältere, noch intakte Datensätze zurückgreifen, bei denen die IP-Adressen noch vorhanden sind.

Von dem Ausfall sollen einige Tausend Domains betroffen sein - in den USA ebenso wie in Europa. Eigentlich sollte der Fehler am Dienstag automatisch behoben werden, wenn der Rootserver aktualisiert wird.

Da durch die Endlosschleifen jedoch weitere Server betroffen werden, soll sich die DeNIC nun entschieden haben, die Korrekturen händisch vorzunehmen. Die Server der DeNIC werden durch die Endlosschleifen beeinträchtigt, was die DeNIC schließlich zum Eingreifen bewogen haben könnte. (PC-WELT, 09.04.2001, eb/ am)

Strato: 7000 Domains vernichtet (PC-WELT Online, 03.04.2001)

Strato immer noch teilweise offline (PC-WELT Online, 30.03.2001)

Strato-Domains offline (PC-WELT Online, 28.03.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
132794