183997

Android wird nur noch jährlich aktualisiert

02.06.2010 | 13:55 Uhr |

Google wird sein Handy-Betriebssystem demnächst nur genauso selten aktualisieren wie Apple. Neue Android-Versionen werden wahrscheinlich bald nur noch einmal pro Jahr veröffentlicht, sagte der Entwickler-Chef Andy Rubin in einem Interview mit der Tageszeitung Silicon Valley Mercury News.

Im Moment würde sein Unternehmen zwei Versionen pro Jahr veröffentlichen und die Entwickler von Android-Software könnten mit diesem Tempo kaum mithalten.

Der Konkurrent Apple präsentiert jedes Jahr nur eine Version seine iPhone-Betriebssystems, wenn man die kleineren Firmware-Updates nicht mitzählt. Die Vorstellung erfolgt immer auf einer Konferenz im Frühjahr und ab Sommer kann man die Software installieren, sie wurde bisher immer mit dem neuesten iPhone veröffentlicht.

Andy Rubin erklärte in dem Interview auch, warum Android bisher so oft aktualisiert wurde. "Wir mussten durch so viele Produktzyklen gehen, damit das Produkt marktreif wird", sagte der oberste Betriebssystementwickler. "Ehrlich gesagt: Als wir das Produkt herausbrachten, fühlte es sich nicht wie eine Version 1.0 an. Es wahr eher so eine Art 0.8, aber die Gelegenheit war günstig und der Markt benötigte einen neuen Neuzugang für das Weihnachtsgeschäft." Deshalb habe man Android eben sehr schnell herausgebracht. Von der internen Beta-Version 0.8 sei es nur noch ein kleiner Schritt bis zur Generation 1.0 gewesen, die im September 2008 mit dem T-Mobile G1 veröffentlicht wurde.

Heute sieht der Markt ziemlich fragmentiert aus, zeigt der neueste Plattform-Report von Android: Zwar konnten bereits 45,1 Prozent der Android-Nutzer auf die Version 2.1 umsteigen, aber 26,8 Prozent müssen noch Android 1.6 verwenden und 27,6 Prozent nutzen immer noch die Version 1.5, die im Mai des vergangenen Jahres herauskam. Seitdem wurden bereits vier neue Android-Versionen veröffentlicht, von denen zwei als große Updates gelten.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
183997