89992

Nokia soll App Store für Symbian-Handys starten

09.02.2009 | 15:55 Uhr |

Nokia startet angeblich demnächst einen App Store, wie man ihn vom iPhone kennt. Das berichtet Eldar Murtazin vom Moskauer Handy-Blog Mobile Review. Er liegt bei Nokia-Themen meistens richtig.

Auch Nokia soll an einem App Store für Handy-Software arbeiten, wie man ihn vom iPhone kennt. Er werde in der kommenden Woche auf dem Mobile World Congress vorgestellt, sagt Eldar Murtazin vom Moskauer Experten-Blog Mobile Review . Diese überraschende Ankündigung aus Russland ist besonders ernst zu nehmen, weil Murtazin exzellente Kontakte hat. Bei Nokia-Themen liegt er meistens richtig. Schon im Dezember veröffentlichte Mobile Review einen ausführlichen Test des Nokia N97 , obwohl das Smartphone erst im Mai herauskommen soll. Bisher wurden noch keine Testgeräte an die Medien verschickt.

Auch das Nokia 5730 XpressMusic bekam er als erster in die Finger. Der App Store von Nokia ist bereits funktionstüchtig, sagt Murtazin, und eine geschlossene Benutzergruppe kann ihn verwenden. Er selbst gehört ebenfalls dazu und berichtet, dass ihn der Shop bisher nur wenig beeindruckt. Die Download-Plattform sehe bisher noch ziemlich konfus aus, aber Nokia strenge sich an. In wenigen Tagen habe sich bereits viel verbessert und alles entwickle sich in die richtige Richtung. Die Verteilung der Einnahmen zwischen Nokia und den Software-Programmierern soll sehr attraktiv sein.

Bisher wurde immer Apple gelobt, denn sie bescheiden sich mit 30 Prozent von jedem Verkauf, während Nokia-Entwickler oft 50 Prozent an die Online-Shops abgeben müssen. Der Markt für Symbian-Software wird dominiert von unabhängigen Anbietern wie Handango oder Pocket Gear. Zusätzlich betreibt Nokia eigene Angebote wie Mosh, Download!, den Nokia Software Market und den Spiele-Shop für N-Gage. Diese große Vielfalt erzeugt Verwirrung beim Nutzer. Eine Zentralisierung wie bei Apple könnte die Verkäufe ankurbeln.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
89992