166412

Erste Ultra-Wideband-Chips zertifiziert

Die WiMedia Alliance hat mitgeteilt, dass die Zertifizierung der ersten Ultra-Wideband-Chips (UWB) kürzlich abgeschlossen wurde. Dadurch werde es der Industrie ermöglicht, verstärkt an der Einführung der Wireless USB- und Nachfolgetechnologie von Bluetooth zu arbeiten.

Die WiMedia Alliance hat zusammen mit großen Chiphersteller - darunter Intel, Realtek und WiQuest - für den neuen Übertragungsstandard Ultra-Wideband (UWB) insgesamt zwölf Plattformen lizensiert. Nach Aussage von Stephan Wood, Vorstand der WiMedia Alliance, sichere die Zertifizierung einen hohen Level an Funktionalität mit WiMedia basierten Anwendungen. Zudem gebe sie OEM-Hersteller die Zusicherung, "dass Systeme mit WiMedia zertifizierten Plattformen mit minimalen Störungen durch andere Geräte arbeiten". Durch die zertifizierten Plattformen können Hersteller die Einführung von UWB in ihre Geräte beschleunigen.

Die WiMedia Alliance testet die Produkte bereits ausgiebig seit Anfang 2006. Mit der Zertifizierung rücke der Zeitpunkt der Einführung zwar spürbar näher, ein genaues Datum könne aber noch nicht genannt werden. Zukünftig könnten dann per Personal Local Area Network (PLAN) Daten extrem stromsparend und vor allem schnell mit bis zu 480 MBit/s zwischen entsprechend ausgerüsteten Geräten wie Notebooks oder Handys verschickt werden.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
166412