76322

Unterschiede zwischen Multithreading und Multitasking für Programmierer

Ein Multicore-System besteht aus einem einzigen Prozessor mit zwei oder mehr Prozessorkernen, die unabhängige Mikroprozessoren umfassen. Wie die Verarbeitung zwischen diesen Kernen aufgeteilt wird, erläutert dieses Whitepaper.

Ein Multicore-Mikroprozessor ermöglicht die parallele Verarbeitung in einem physikalischen Modul. Multicore-Systeme teilen sich Rechenressourcen, wie etwas den L2-Cache oder den Front Side Bus.

Multitasking ist eine Methode, bei der sich mehrere Tasks, auch Prozesse genannt, gemeinsame Verarbeitungsressourcen, wie etwa den Prozessor, teilen. Mit einem Multitasking-fähigen Betriebssystem, beispielsweise Windows XP, können mehrere Anwendungen gleichzeitig ausgeführt werden. Multitasking bezieht sich auf die Fähigkeit des Betriebssystems, schnell zwischen den Verarbeitungstasks hin und her zu wechseln, so dass der Eindruck entsteht, dass verschiedene Anwendungen mehrere Operationen zur selben Zeit durchführen.

Multithreading erweitert das Konzept des Multitaskings auf die Anwendungen selbst. So können spezifische Operationen innerhalb einer Applikation in einzelne Threads aufgeteilt werden. Alle diese Threads laufen parallel ab. Dieses Whitepaper erläutert die Unterschiede zwischen Multitasking und Multithreading in der Anwendungsentwicklung.

Hier geht's zum kostenlosen Whitepaper-Download...

0 Kommentare zu diesem Artikel
76322