121946

Whistler noch 2001?

19.09.2000 | 18:29 Uhr |

Kaum hat Microsoft Windows ME veröffentlicht, tauchen inoffiziell schon die ersten Zeitpläne für das neue Betriebssystem "Whistler" des Software-Giganten aus Redmond auf. Nach bisher unbestätigten Gerüchten ist der angepeilte Release-Termin für die Gold-Version der 18. April 2001.

Kaum hat Microsoft Windows ME veröffentlicht, tauchen inoffiziell schon die ersten Zeitpläne für das neue Betriebssystem "Whistler" des Software-Giganten aus Redmond auf. Nach bisher unbestätigten Gerüchten ist der angepeilte Release-Termin für die Gold-Version der 18. April 2001.

Erfahrungen in der Vergangenheit haben gezeigt, dass die Terminvorstellungen von Microsoft in der Realität eher selten eingehalten werden können. Ob Whistler nun wirklich noch im April oder Mai 2001 erscheinen wird, oder ob es doch eher Sommer oder Herbst wird, bleibt abzuwarten.

Noch am 11. Oktober 2000 soll die erste Beta-Version an die Tester gehen. Die zweite Betaversion soll dann pünktlich zum Nikolaustag am 6. Dezember 2000 im Briefkasten der auserwählten Beta-Tester zu finden sein.

Whistler soll Windows 2000 ablösen. Allerdings steht jetzt schon fest, dass es keine bahnbrechenden Neuerungen geben wird. Nur vereinzelt werden Elemente der von Microsoft propagierten .Net-Technologie enthalten sein. Vor allem soll die Bedienung stark verbessert und für die Nutzer vereinfacht werden.

Entscheidende Neuerungen und die erste Implementierung von ".Net"-Elementen sind erst mit "Blackcomb", das allerdings nach Angaben von Steve Ballmer, Präsident von Microsoft, frühestens in zwei bis drei Jahren auf den Markt kommen wird. "Blackcomb" soll laut Angaben von Ballmer den Nutzern dann auch eine völlig neue Benutzeroberfläche präsentieren.

".Net ist die Zukunft von Microsoft", verkündete Steve Ballmer auf dem europäischen IT Forum in Monaco. "Windows wird nicht verschwinden, der PC wird nicht verschwinden. Aber wir benötigen eine Plattform die die Realität des Internets reflektiert. Die .Net-Technologie bietet uns eine große Chance, und es ist noch viel Arbeit notwendig", so Ballmer weiter.

Erst am Wochenende hatte Bill Gates bekannt gegeben, dass Microsoft 80 Prozent seines vier Milliarden Dollar großen Budgets für Forschung und Entwicklung in die .Net-Strategie investieren wird. (PC-WELT, 19.09.2000, pk)

Windows ME: Alle Details

Neue Whistler-Version erschienen (PC-WELT Online, 26.08.2000)

Whistler-Beta im Oktober (PC-WELT Online, 28.07.2000)

Whistler mit neuem Start-Menü (PC-WELT Online, 20.07.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
121946