2197899

Whatsapp anscheinend ernsthaft gestört

20.05.2016 | 09:34 Uhr |

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag scheint der Messengerdienst Whatsapp anscheinend massiv gestört gewesen zu sein. Einige Nutzer kämpfen immer noch mit Problemen.

Der Messengerdienst Whatsapp war Donnerstagnacht zwischen zirka 21.00 Uhr und ungefähr 23.00 Uhr massiv in Deutschland gestört. Das geht aus den zahlreichen Störungsmeldungen auf http://xn--allestrungen-9ib.de/stoerung/whatsapp hervor. Einige Whatsappnutzer, die heute Nacht frustriert feststellten, dass ihr Messenger nicht mehr funktioniert, meldeten ihre Probleme via Twitter.

Anscheinend konnte sich die Messenger-App nicht mehr mit den Whatsapp-Servern verbinden. Fast 18.000 Störungsmeldungen zählte die Webseite während des Höhepunkts des Ausfalls. Allerdings betraf der Ausfall nicht alle deutschen Whatsapp-Nutzer, so konnten wir gestern Nacht Whatsapp problemlos nutzen und auch Sprachnachrichten darüber empfangen.

Whatsapp einrichten - So klappen die ersten Schritte

Einige Nutzer scheinen aber immer noch Probleme mit Whatsapp zu haben, wie man einigen Kommentaren auf allestörungen.de entnehmen kann. Auf der Störungskarte von allestörungen.de kann man sehen, dass vor allem Mitteleuropa und Mittelitalien von den Problemen betroffen waren oder immer noch sind. Außerdem der Großraum London und einige Abschnitte in Spanien. Sowie punktuell Mittel- und Südamerika.

Hier war oder ist Whatsapp gestört
Vergrößern Hier war oder ist Whatsapp gestört
© allestörungen.de

Von Whatsapp gibt es noch keine Stellungnahme zu dem Problem.

Alternativen

So lange Whatsapp gestört ist, können Sie auf die normale SMS ausweichen. Oder auf einen anderen Messenger wie dem von Facebook oder auf Skype. Oder Sie nutzen Mail.

Das zu Facebook gehörende Whatsapp ist unter deutschen Jugendlichen die beliebteste App. Der Messenger verschlüsselt Nachrichten Ende-zu-Ende und kann auch auf dem Desktop genutzt werden (ein gekoppeltes Smartphone vorausgesetzt). Erst kürzlich urteilte das Berliner Kammergericht, dass Whatsapp seine AGB auch in  deutscher Sprache anbieten müsse.

Die besten Tipps für WhatsApp-Nutzer



0 Kommentare zu diesem Artikel
2197899