2003485

WhatsApp kostet Facebook inzwischen 22 Mrd. US-Dollar

08.10.2014 | 05:04 Uhr |

Aufgrund des gestiegenen Aktienkurses, kostet die Übernahme von WhatsApp Facebook inzwischen knapp 22 Milliarden US-Dollar.

In der vergangenen Woche wurde die Übernahme von WhatsApp durch Facebook von der EU-Kommission genehmigt. Die Akquisition des Messengers wird für das soziale Netzwerk nun jedoch noch teurer. Aufgrund des gestiegenen Aktienkurses, muss Facebook inzwischen mit einem Kaufpreis von knapp 22 Milliarden US-Dollar (rund 17,5 Milliarden Euro) rechnen. Zur Bekanntgabe der Übernahme im Februar waren es noch 19 Milliarden US-Dollar.

Facebook wickelt die Akquisition größtenteils über Aktien ab. In bar werden lediglich etwa 4,6 Milliarden US-Dollar fällig. Der Rest der Kaufsumme wird in Form von 178 Millionen Facebook-Anteilen bezahlt. Die WhatsApp-Mitarbeiter bekommen zudem über einen Zeitraum von vier Jahren insgesamt 46 Millionen Anteilsscheine. Die Facebook-Aktie steht aktuell bei 77,17 US-Dollar.

Der WhatsApp-CEO Jan Koum soll den Messenger auch nach der Übernahme leiten. Um ihn an das Unternehmen zu binden, überträgt Facebook dem Startup-Gründer Facebook-Anteile im Wert von zwei Milliarden US-Dollar – ebenfalls über einen Zeitraum von vier Jahren.

12 spannende WhatsApp-Alternativen

Facebook darf WhatsApp noch in diesem Jahr übernehmen. Neben der EU-Kommission haben auch die US-Wettbewerbsbehörden ihr grünes Licht für die Akquisition gegeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2003485