1906912

WhatsApp hatte am Wochenende mit Server-Ausfall zu kämpfen (Update)

24.02.2014 | 13:57 Uhr |

Des einen Leid ist des anderen Freud. Während WhatsApp mit Serverproblemen zu kämpfen hatte, meldete Konkurrent Telegram Rekorde bei den Neuanmeldungen. Update: Auch Konkurrent LINE meldet eine neuen Rekord.

Am Wochenende kam es zu einem Ausfall von WhatsApp. Am Samstag verkündeten die Entwickler der Chat-App via Twitter, dass man derzeit Serverprobleme habe und diese bald zu beheben hoffe. Rund drei Stunden später hieß es im nächsten Tweet, dass der Dienst wieder funktioniere. WhatsApp entschuldigte sich für den Ausfall. Der Ausfall kommt nur zwei Tage nach Bekanntwerden der Übernahme von WhatsApp durch Facebook. Mark Zuckerberg legt 19 Milliarden Dollar (zu einem großen Teil in Facebook-Aktien) auf den Tisch, um WhatsApp seinem Imperium einzuverleiben.

12 spannende WhatsApp-Alternativen

Am gleichen Wochenende hatte übrigens auch der WhatsApp-Konkurrent Telegram mit Server-Problemen zu kämpfen. Die Entwickler der verschlüsselten Chat-App begründeten den zweistündigen Ausfall mit der großen Zahl von Neuanmeldungen. Statt 1 Million Neuanmeldungen pro Tag habe man 5 Millionen verzeichnet. Nur Stunden zuvor hatte Telegram die Möglichkeit, Fotos in der Chat-App zu verschicken, temporär deaktiviert, um dem Server-Ansturm Herr zu werden.

Der vorangegangene Ausfall von WhatsApp dürfte die Neuanmeldungen bei Telegram zusätzlich beschleunigt haben. Seit dem Bekanntwerden des Facebook-WhatsApp-Deals mehren sich WhatsApp-kritische Stimme. Nicht wenige User wollen ihre virtuelle Kommunikation - oder einen Großteil davon - nicht allein in der Hand eines Anbieters sehen. Andere wiederum versprechen sich Nutzen davon, wenn Chat-App und soziales Netzwerk in einer Hand liegen.

Update: Auch Konkurrent LINE meldet just für den besagten Samstag einen neuen Rekord bei den täglichen Registrierungen. Binnen 24 Stunden sollen über 2 Millionen neue User hinzugekommen sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1906912