1909354

WhatsApp für Windows ist Malware

27.02.2014 | 15:39 Uhr |

Online-Kriminelle bieten eine vorgebliche WhatsApp-Version für Windows und Mac an. Doch dabei handelt es sich um ein Trojanisches Pferd – WhatsApp gibt es auch nach der Übernahme durch Facebook nicht für den PC.

Nach der Übernahme der Messenger-App WhatsApp durch Facebook , die viel mediale Aufmerksamkeit erfahren hat, wollen offenbar auch Online-Kriminelle von dem Hype profitieren. Der Antivirushersteller Trend Micro warnt in seinem Blog vor einer vorgeblichen PC-Version der beliebten Mobilanwendung, auch eine Mac-Fassung sollen die Täter anpreisen.

In Spam-Mails wird damit gelockt, dass Facebook Windows- und Mac-Versionen von WhatsApp entwickle und bereits Testversionen zum Download bereit stünden. Trend Micro hat die in den Spam-Mails beworbenen Downloads untersucht und festgestellt, dass es sich um Trojanische Pferde handelt. Sie gehören zur Familie "TROJ_BANLOAD.YZV", die meist als Trojan-Downloader für Banking-Malware dient.

In diesem Fall lädt der vermeintliche WhatsApp-Installer den Schädling "TSPY_BANKER.YZV" herunter. Diese Malware spioniert Benutzernamen und Passwörter aus und greift Zugangsdaten fürs Online-Banking ab. Die abgefangenen Spam-Mails sind in portugiesischer Sprache verfasst, was auf brasilianische Bankkunden als Zielgruppe hindeutet. Trend Micro hat zudem beobachtet, dass 80 Prozent der Zugriffe auf die Download-Links aus Brasilien stammen.

Fakt ist jedoch, dass es WhatsApp derzeit weder für Windows noch für Mac gibt, sondern nur für Mobilsysteme. Pläne der neuen Eigner, daran etwas zu ändern, sind bislang nicht bekannt. Jedes Angebot einer WhatsApp-Version für Desktop-Systeme muss also als Betrugsversuch angesehen werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1909354