2072000

WhatsApp rettet zwei Mädchen vor Wildschwein

23.04.2015 | 10:55 Uhr |

Zwei Mädchen haben es WhatsApp zu verdanken, dass sie nach einem Wildschweine-"Angriff" schnell gerettet wurden.

Aufgrund von WhatsApp konnte die Polizei Nettetal am Mittwoch zwei Mädchen schnell aus einer misslichen Lage retten. Dem Polizeibericht zufolge waren die beiden 14 und 15 Jahre alten Mädchen aus Brügge am späten Nachmittag im Wald gewesen und hatten dabei einige Wildschweinfrischlinge entdeckt und beobachtet. Der Wildscheinmutter gefiel das gar nicht. Sie drohte den Mädchen offenbar so eindrucksvoll, dass die Mädchen aus Angst auf einem Baum flüchteten.

Auf dem Baum riefen die Mädchen die Notrufnummer 110. Über WhatsApp konnten die Mädchen dann ihren genauen Standort im Wald an die suchenden Beamten übermitteln. "Die Wildscheine waren zwischenzeitlich bereits weitergezogen, da Mädchen auf einem Baum offensichtlich von der Muttersau nicht mehr als Bedrohung für ihre Frischlinge angesehen worden waren",  heißt es in dem Polizeibericht.

 So nutzen Sie WhatsApp am PC und Tablet

0 Kommentare zu diesem Artikel
2072000