1913210

WhatsApp-Tarif kommt als Prepaid-Karte (Update)

07.04.2014 | 15:58 Uhr |

WhatsApp startet mit Hilfe von E-Plus seinen eigenen Handy-Tarif. Alle Daten, die Sie via WhatsApp versenden, sollen von der Prepaid-Karte nicht abgezogen werden. Update: Die SIM kann nun bestellt werden.

Bereits im Februar hatten wir berichtet, dass WhatsApp und E-Plus eine Partnerschaft eingehen und WhatsApp so selbst zum Mobilfunkanbieter werden will. Die Wirtschaftswoche will nun aus Unternehmenskreisen erfahren haben, dass der WhatsApp-Tarif in Form einer Prepaid-Karte auf den Markt kommen soll. Sie erlaube - wie wir bereits vermutet hatten - die WhatsApp-Nutzung zum Nulltarif. Das gelte nicht nur für Texte, sondern auch für Bilder und Videos, die über WhatsApp übertragen werden. Andere Apps - etwa Facebook oder der Browser - sollen jedoch abgerechnet werden. Ob nach Minuten oder - das ist wahrscheinlicher - verbrauchten Megabyte, ist noch unklar.

Wer den WhatsApp-Tarif nutzt, soll auch nach Aufbrauch des Prepaid-Guthabens noch weiterchatten können. Zumindest per WhatsApp. Die Preise für den Tarif will WhatsApp angeblich kurz vor Marktstart Anfang April bekannt geben. E-Plus soll gegenüber der Wirtschaftswoche mittlerweile bestätigt haben, dass WhatsApp mit einer eigenen Prepaid-Karte auf den Markt will. Die Konditionen wollte man aber nicht verraten.

WhatsApp wird nicht als eigener Mobilfunkanbieter vergleichbar zu E-Plus auftreten. Es handelt sich bei dem Angebot um einen Mobile Virtual Network Operator. Darunter versteht man einen Provider ohne eigenes Mobilfunknetz. Eben hier kommt E-Plus ins Spiel, das sein Netz an WhatsApp "vermietet". Das Schema ist nicht neu und von Aldi Talk oder EDEKA mobil bekannt.

Kommt der WhatsApp-Tarif für Sie in Frage? Oder machen Sie generell einen Bogen um Angebote mit App-spezifischen Vorteilen? Sagen Sie uns Ihre Meinung auf www.facebook.com/pcwelt oder im Forum auf pcwelt.de.

Update: Die SIM kann nun bestellt werden . Sie kommt ohne Grundgebühr und Vertragslaufzeit bei kostenloser WhatsApp-Nutzung. Pro SMS oder Gesprächsminute fallen 9 Cent an, pro MB außerhalb von WhatsApp 24 Cent.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1913210